„Wellness ohne Presslufthammer“ in Hamm

Susanne Herboth wird einen ihrer Salons nicht mehr öffnen

Das war‘s mit der Wohlfühloase. Der Salon neben der Ritterpassage ist endgültig geschlossen.
+
Das war‘s mit der Wohlfühloase. Der Salon neben der Ritterpassage ist endgültig geschlossen.

Susanne Herboth wird ihren Friseursalon in der Hammer Innenstadt nach dem Ende des Corona-Lockdowns nicht wieder öffnen. Sie tut es den Kunden und den Mitarbeitern zuliebe.

Hamm - Sie war mit die Erste, die aufgrund des B-Tween-Neubaus an der Ritterstraße eine mögliche Geschäftsaufgabe angekündigt hatte. Susanne Herboth hat ihre Ankündigung wahr gemacht und ihren Friseursalon an der Rödinghauser Straße 2 direkt gegenüber der Ritterpassage geschlossen. Nun konzentriert sie sich ganz auf ihr Ladenlokal an der Ostenallee. „Hochwertige Wellness-Angebote und Presslufthammer passen nicht zusammen“, sagt sie.

StadtHamm
RegierungsbezirkArnsberg
Fläche226,3 km²
Einwohner179.916 (31. Dez. 2019)

Friseure im Lockdown: Susanne Herboth öffnet Filiale nach Lockdown nicht mehr

Susanne Herboth und ihr kpOchs-Team waren im April 2019 auf der internationalen Friseurmesse „Top Hair“ in Düsseldorf in der Königsdisziplin „Best Practice“ (deutsch sinngemäß: Erfolgskonzept) als bester Friseursalon Deutschlands ausgezeichnet worden. Lange hingen großformatige Fotos von dem preisgekrönten Team im Schaufenster, nun weisen Transparente auf den Umzug hin.

„Ich wäre hier das Ende einer Baustelle“, sagt Herboth. „Das ist weder für die Kunden noch für die Mitarbeiter eine gute Situation.“ Der Betrieb sei an dieser Stelle gewachsen und erfolgreich gewesen. Doch Herboth hatte ihre Skepsis schon früh bei Bürgerversammlungen zum Ausdruck gebracht. Im März wäre sie 19 Jahre am Innenstadt-Standort gewesen, ihren Mietvertrag hat sie nicht mehr verlängert.

Susanne Herboth will nicht „das Ende der Baustelle“ sein.

Abgesehen vom bevorstehenden B-Tween-Bau habe ihr auch die Entwicklung der Umgebung mehr und mehr zu denken gegeben. „Der Standort ist nicht mehr das, was er vor Jahren einmal war“, sagt sie. Das Gefälle sei zuletzt deutlich spürbar gewesen.

Friseursalon von Susanne Herboth: Beide Teams werden jetzt zusammengeführt

Natürlich sei es traurig, den Standort nach all den Jahren aufzugeben. Am Ende sei es aber die richtige Entscheidung gewesen. Das rund 250 Quadratmeter große Ladenlokal an der Ostenallee biete ihr inklusive Garten alles, um ihre Kunden auf höchstem Niveau empfangen zu können. Die beiden bisherigen Teams führt sie an diesem Ort zusammen.

Zudem betreibt Susanne Herboth seit 2019 noch einen kleinen Salon im DRK-Seniorenheim an der Marker Allee. Dieser läuft wie gehabt weiter.

Und es gibt noch ein zweites Argument, das Herboth, die seit 1995 Friseurmeisterin und selbstständig ist, in ihrer Entscheidung bestätigt. „Irgendwann darf man nach all den Jahren auch einmal über das Thema Work-Life-Balance nachdenken“, sagt sie. Der Punkt sei für sie jetzt gekommen mit nur noch einem großen Salon. „Darauf freue ich“, sagt sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare