Supermarkt wird umfangreich umgebaut

Zeitreise durch Werries: Wie Rewe Lauer künftig Kunden anlocken will

+
Alles wird neu: Andreas Lauer (links), Inhaber des Rewe im Maxicenter und Rick Wester sprechen über die Bauarbeiten. Der Rewe wird zurzeit komplett umgebaut.

Seit 33 Jahren gibt es den Rewe-Markt Lauer im Maxicenter. Schon mehrfach wurde er aufgemöbelt - aber so umfassend umgebaut wie in diesen Tagen wurde er noch nie. Wir waren dort und haben uns Eindrücke und Informationen geholt.

Werries – Die meisten Regale sind bereits aufgebaut und teilweise sogar mit Waren gefüllt, die Kühltruhen und Theken sind hergerichtet und auch der Kassenbereich ist schon als solcher zu erkennen: Eine Woche nach Beginn der Umbauarbeiten bei Rewe Lauer im Maxicenter ist vieles bereits fertig. Doch bevor der Supermarkt am 18. August wiedereröffnet, gibt es für die Handwerker und das Team von Rewe noch eine ganze Menge zu tun.

„Bis auf den Boden ist alles heraus geräumt worden“, erklärte Geschäftsführer Andreas Lauer bei einem Rundgang durch den Markt. Begonnen worden war damit bereits vergangene Woche Montag. Seither hat der Supermarkt sein Gesicht jedoch deutlich verändert: Schon auf den ersten Blick wird deutlich, dass die Räumlichkeiten nun moderner und freundlicher daherkommen. Dafür sorgen neben einer neuen LED-Beleuchtung und neuen Verkaufsmöbeln, Kassen und Kühltruhen auch breitere Gänge und eine klare Strukturierung. „Wir haben nun verschiedene Themenwelten“, erklärte Lauer. Vorteil dabei: Durch eine Optimierung, so Lauer, habe man die Verkaufsfläche um rund 150 Quadratmeter auf nun 1400 Quadratmeter erhöhen können.

Auch ansonsten gibt es viel neues im Rewe-Markt im Maxicenter. So wurde die Technik nicht nur nach modernen Gesichtspunkten ausgewählt, sondern auch hinsichtlich ihres Energieverbrauchs. Deshalb wird künftig auch mit einer energetisch sparsamen und damit ökologisch effizienten Wärmerückgewinnung geheizt. Neugestrichene Wände und Arbeiten an den Außenfassaden runden den moderneren Gesamteindruck des Marktes ab. Inhaltlicher Schwerpunkt sollen, so Andreas Lauer, künftig die Bedienungstheken inklusive einer neuen, sogenannten „Heißen Theke“ sowie erstmals einem „Dry-Age“-Fleisch-Angebot werden.

Kunden können Zeitreise durch Werries machen

Einzigartig ist das heimatbezogene Gestaltungskonzept des Marktes, für das Rewe Lauer mit Ortsheimatpfleger Stephan Mohr zusammenarbeitet. „Die Kunden können künftig eine Zeitreise durch Werries machen“, verriet Geschäftsführer Andreas Lauer. Dazu würden derzeit großformatige Fotos angefertigt, die den Ort im Wandel der Zeit zeigen. „Wir sind verbunden mit Werries“, erklärte Lauer, schließlich gäbe es den Supermarkt dort bereits seit 33 Jahren. Der lokale Bezug bei der Gestaltung der Räumlichkeiten soll die Kunden „berühren und interessieren“ und zum Wohlfühlcharakter in dem Geschäft beitragen.

Für das neue Gestaltungskonzept hat Rewe Lauer sogar den örtlichen Heimatpfleger hinzugezogen.

Von der Idee begeistern ließ sich Ortsheimatpfleger Stephan Mohr gerne. „Wichtig ist das für die nächsten Generationen“, erklärte er, schließlich könnten die jungen Leute so etwas über ihre Heimat erfahren und wie diese früher einmal aussah. Klar, dass auch der Bergbau und die alte Zechenkolonie Werries auf den im Markt aufgehängten Bildern eine Rolle spielen werden. Neben Fotos sollen, so Mohr, auch Exponate aus früheren Werrieser Tagen im Markt zu sehen sein. Diese seien teilweise Dauerleihgaben von Bürgern, aber auch der Knappenverein Werries – der zusammen mit Rewe Lauer das jährliche Lichterbogenfest ausrichtet – habe besonders anschauliche Dinge aus seinem Archiv zur Verfügung gestellt.

Wie Stephan Mohr erklärte, sei mit dem Ende des Bergbaus durch die letzten Zechenschließungen ein regelrechter „Heimatboom“ entstanden, der sich nun also auch bei Rewe Lauer zeigen wird.

Das ist Rewe Laut im Maxicenter Werries:

Rewe Lauer gibt es seit 1987 im Maxicenter Werries. Eine erste Renovierung mitsamt eines Anbaus fand 1993/94 statt. Zuletzt renoviert worden waren die Räumlichkeiten im Jahr 2008, ehe sie nun ein komplett neues Gesicht erhalten.

Insgesamt werden auf 1400 Quadratmetern Verkaufsfläche rund 15000 Waren angeboten.

Bisher haben im Markt 40 Mitarbeiter gearbeitet, nach dem Umbau werden es 45 sein. Geführt wird der Markt in zweiter Generation von Andreas und Stephanie Lauer.

Nach einem Umbau bereits jetzt wieder geöffnet ist der Getränkemarkt von Rewe Lauer, der schräg gegenüber vom eigentlichen Supermarkt zu finden ist.

Nicht vom Umbau betroffen ist die Bäckerei Hosselmann, die weiterhin geöffnet ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare