Kleiner Sturmeinsatz

Äste drohen zu fallen: Feuerwehr mit Drehleiter im Einsatz

+
Mit der Drehleiter haben Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus Berge und Rhynern Äste abgeschnitten, die durch den starken Wind drohten runterzufallen.

Kleiner Sturmeinsatz für die Feuerwehr: In Rhynern drohten Äste durch stärkeren Wind runterzustürzen. Vorsorglich rückten die Einsatzkräfte an.

Rhynern - Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers drohten am Samstag bei Böen mit bis 50 km/h Äste von einem Baum an der Molkereistraße runterzufallen. 

Um bis in die Baumkrone zu kommen, rückten kurzerhand die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr aus Berge sowie Einsatzkräfte aus Rhynern an. Sie entfernten die Äste, bevor sie runterstürzen und jemanden verletzten könnten. 

Wie der Sprecher mitteilte, sei der Einsatz zügig vonstatten gegangen.

Am Samstagabend musste die Feuerwehr noch einmal ausrücken - diesmal aber zu einem Brand an einem Stellwerk in Wiescherhöfen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare