Zwölf Einsätze: Sturm lässt Bäume umstürzen

+

Es kam wie aus dem Nichts:  Ein Regengebiet  - begleitet von starken Sturmböen -  zog am  Samstag zwischen 18 und 20 Uhr über Hamm hinweg. Die Feuerwehr musste zu zwölf Einsätzen raus.

Bei den Einsätzen ging es um die Äste, die auf Straßen zu brechen drohten, einige Bäume, die umgestürzt waren und um Dachziegel, die sich auf mehreren Häusern gelöst hatten und herunterzustürzen drohten. An der Soester Straße und am Caldenhofer Weg stürzten Bäume um. Sie waren, so schätzt ein Einsatzleiter der Feuerwehr Hamm, wahrscheinlich von den Stürmen der vergangenen Wochen vorgeschädigt und hielten dem Unwetter vom Samstag nicht mehr Stand. 

Die Feuerwehr sicherte den Bereich mit Warnbaken ab. Nach gut zwei Stunden waren die Einsätze für die Feuerwehr beendet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare