Hamms Innenstadtkirmes startet Freitag

Stunikenmarkt: Das sind die Premieren und Highlights 2019

+
Das "Take Off" (hier dem Hamburger Sommerdom) ist eine von mindestens drei Premieren auf dem Hammer Stunikenmarkt 2019.

Hamm – Ab Freitag den 13. (September) rappelt es rund um die Pauluskirche wieder ordentlich. Zum 30. Stunikenmarkt soll es gleich mehrere tolle Premieren geben. Wir geben einen Vorgeschmack.

Die Namen der Attraktionen dürften bei den Kirmes-Fans in Hamm und der Region große Vorfreude wecken – zumal es im Vorjahr keine einzige Premiere gegeben hatte und auch das Riesenrad schmerzlich vermisst worden war. Das ändert sich diesmal. Allerdings zu Lasten eines Coasters: Denn eine Bahn wie die „Wilde Maus“ wird es diesmal nicht geben.

Das sind die Premieren:

Drei der Top-Geräte stehen indes zum ersten Mal auf dem Stunikenmarkt. Nämlich diese:

Jetlag the Ride:

Erst vor wenigen Monaten feierte dieses Highspeed-Karussell Premiere. Umso mehr freut sich der Hammer Schaustellerverband, dass es hier dabei ist. Anders als beim ähnlich ausgerichteten „Techno Power“ können die Gondeln der Krakenarme nicht nur um 90 Grad geneigt werden sondern sogar um 130 Grad – ein extra Kick. Das Jetlag erreicht mehr als 100 km/h und bietet laut Anbieter eine Beschleunigung von bis zu 4,5 G; das ist vergleichbar mit einem Achterbahnantritt und kann den Gästen das Gesicht schon mal ordentlich zerknautschen. Das Jetlag soll vor dem Edeka-Haupteingang stehen. (Video unten)

Das Jetlag ist das neueste aller Fahrgeschäfte. Es wird in Hamm erstmals am Start sein.

Take Off:

Das knallbunte Hochfahrgeschäft wirbelt seine Gäste auf einer 14-Meter-Plattform mit maximaler Geschwindigkeit durch die Lüfte. Das Take Off, das schon seit 2012 über die Kirmesplätze tourt, soll auf dem Santa-Monica-Platz zu finden sein. (Video unten)

Viva Cuba:

Das voll thematisierte Laufgeschäft und Funhouse ist in Aufmachung und künstlerischer Gestaltung der Atmosphäre der den USA vorgelagerten Rebellen-Insel nachempfunden. Auf vier Etagen und großer Fläche werden viele Features und Effekte geboten. Das Viva Cuba soll auf dem Santa-Monica-Platz stehen.

Nach der Pause im vergangenen Jahr wird diesmal wieder ein Riesenrad erwartet. Dieses Bild entstand 2015, der neue Standort soll ein anderer sein.

Ein paar Rückkehrer und Lieblinge:

Auch unter den Rückkehrern finden sich etliche Publikumslieblinge. Zum Beispiel diese:

Jekyll & Hide: Das Highspeed-Karussell ist nach 2016 zum zweiten Mal dabei. Versprochen werden den Adrenalinjunkies Kopfüber-Flüge mit bis zu 125 km/h. Das Fahrgeschäft soll neben der Pauluskirche stehen.

Around the World: In diesem Riesenrad werden die Besucher auf eine Höhe von 55 Meter befördert, was einen tollen Blick über die ganze Stadt verspricht. Es soll diesmal auf dem Marktplatz stehen, wo sonst in der Regel der Autoscooter steht.

Big Monster: Die Riesen-Krake macht nach fünf Jahren Abwesenheit wieder Halt in Hamm. Versprochen wird Familienspaß für die ganze Familie. Standort: vor der Kirche.

Isken No. 1: Der Autoscooter ist als unverzichtbares Standardelement auch in Hamm einer der Treffpunkte schlechthin. Diesmal soll er auf dem Santa-Monica-Platz zu finden sein.

Musik-Shop: Auch das Fahrgeschäft von Rasch – einst als „Raupe“ bekannt – gehört zum festen Inventar des Stunikenmarkts. Vermutlich wird der Klassiker wieder an der Nordstraße ausgebaut.

Noch ein paar Infos:

Der Stunikenmarkt ist Hamms große Innenstadtkirmes und wird diesmal vom 13. bis zum 17. September öffnen. Insgesamt sind rund 80 Fahrgeschäfte und Stände zu erwarten. Am Eröffnungs-Freitag soll es wie üblich von 16 bis 16.30 Uhr überall Freifahrten geben; der Dienstag als Familientag wird den Rummel mit einem Höhenfeuertag abschließen.

Lichtspiele auf dem Stunikenmarkt  

Lesen Sie auch:

Highlights in Hamm 2019: Die Top-Termine des Jahres

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare