Zahlreiche Schaulustige dabei

Nach Scheidung fliegen in Herringen die Fetzen: Verletzte

+

[Update] Durch Würfe von Blumenvasen sind am Mittwochabend ein 45-jähriger Mann und eine 43-jährige Frau in Herringen teils schwer verletzt worden.

Herringen - Wie die Polizei mitteilte, zählen die beiden Opfer zu den Lagern zweier zerstrittener Familien, die sich am Mittwoch gegen 21 Uhr an der Kurt-Schumacher-Straße eine handfeste Auseinandersetzung lieferten. Anlass für den kuriosen Scherbenhaufen war eine Ehescheidung, die am selben Tag nach türkischem Brauchtum vollzogen worden war.

Aus der Wohnung einer 25-jährigen Frau hatten die Angehörigen Sachen des Ex-Ehemanns heraustragen wollen. Dabei kam es offenbar zum Streit. Die explosive Stimmung hatte sich offenbar schon angekündigt, denn einige der Streithähne hatten sich „für alle Fälle“ mit Waffen ausstaffiert. So stellten die Polizeibeamten später einen Teleskopschlagstock und eine Holzlatte sicher.

Durch einen Vasenwurf wurde das 45-jährige, männliche Opfer schwer verletzt. Es wurde ins Krankenhaus eingeliefert und verblieb dort stationär. Ein weiteres Blumengefäß traf die 43-Jährige, die leicht verletzt wurde. Eine gläserne Haustür wurde ebenfalls beschädigt.

Zahlreiche Schaulustige verfolgen das Geschehen

Zahlreiche Schaulustige verfolgten nach Polizeiangaben das Geschehen; mehrere davon betätigten den Notruf. Am Ende nahm die Polizei die Personalien von fünf Streithähnen auf. Gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Erst am Montag war es im Hammer Westen zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der auch Polizisten verletzt worden. Der Grund dafür war eigentlich ziemlich banal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare