Gürtelkampf

Streit eskaliert: Männer schlagen in Innenstadt mit Gürteln aufeinander ein

Polizeiwaffe
+
Ein Bezirksbeamter schritt ein und alarmierte Verstärkung, um die Streithähne zu trennen.

In der Innenstadt in Hamm sind mehrere Männer mit Gürteln aufeinander losgegangen. Der Grund: Ein wohl noch nicht geklärter Streit.

Hamm - Die Polizei in Hamm berichtet, dass es am Montag gegen 18.45 Uhr zu der körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern auf einem Parkplatz im Bereich des Westenwalls und der Ritterstraße gekommen ist. Dabei wurde demnach ein 17-jähriger Jugendlicher von einem 28-jährigen Mann aus Hamm mit einem Gürtel attackiert.

Brüder wehren sich ebenfalls mit Gürteln gegen Angriff

Der Bruder des 17-Jährigen, der genauso wie ein weiterer Bekannter mit dem Jugendlichen unterwegs war, sowie der 17-Jährige selbst zogen sich ebenfalls die Gürtel aus dem Hosenbund und schlugen ihrerseits auf den Angreifer ein. Im Laufe des Handgemenges setzte einer der Beteiligten auch Pfefferspray ein.

Ein Bezirksbeamter auf Fußstreife in der Innenstadt wurde zufällig auf die sich raufenden Männer aufmerksam und beendete die Schlägerei schnell zusammen mit den hinzugezogenen Unterstützungskräften.

Der 28-jährige Angreifer, der ursprünglich aus Guinea stammt, wurde in Gewahrsam genommen. Die Beteiligten wurden leicht verletzt.

Mutmaßlich ging es bei Gürtelkampf um Drogen

Auslöser der Auseinandersetzung zwischen den polizeibekannten Männern war ein Streit aus den zurückliegenden Tagen - zu den Hintergründen wollten die Streithähne vor der Polizei keine Angaben machen. Beim ersten Aufeinandertreffen der Männer zwar die Aggression nach Polizei-Angaben von dem 17-Jährigen ausgegangen. Die Begegnung am Montag war sehr wahrscheinlich zufällig.

Nach WA-Informationen kommen die an der Schlägerei Beteiligten aus dem Umfeld der Drogenszene. Mutmaßlich ging es bei dem Streit, der am Montag eskalierte, ebenfalls um Drogen.

„Rambo“ aus Litauen geht auf Polizisten los

In der Nacht von Freitag auf Samstag war es in Hamm bereits zu einer Schlägerei auf offener Straße gekommen. Dabei im Mittelpunkt stand ein „Rambo“ aus Litauen, der zunächst mit einem Trinkkumpanen von der Bundespolizei auf einen Bahnbetriebsgelände aufgegriffen und des Platzes verwiesen wurden.

Nachdem der Mann zunächst auch ging, kam er kurz darauf mit nacktem Oberkörper in Rambo-Manier zurück und ging auf die beiden Bundespolizisten los - der ebenfalls 28-Jährige landete daraufhin im Gewahrsam.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare