Streich-Liste für Real-Märkte ohne Standort Heessen

+

Der Real in Heessen steht nach dem Verkauf der Supermarktkette nicht auf der Liste jener Filialen, die in absehbar Zeit schließen müssen. Ist er damit gerettet? Vielleicht.

Hamm - Bis spätestens Mitte 2021 sollen die Real-Filialen in Rheine, Bamberg, Deggendorf, Augsburg, Papenburg, Bad Sobernheim und Wildau geschlossen werden. Davon sind dann insgesamt 650 Mitarbeiter betroffen. Erstmals wurden damit nun bestimmte Standort-Informationen bekannt.

Die Schließungen seien mit den künftigen Real-Eigentümer, dem russischen Finanzinvestor SCP, besprochen, erfuhr die Nachrichtenangentur dpa. SCP hatte bereits kurz nach der Unterzeichnung des Kaufvertrages mit der Metro angekündigt, rund 30 Filialen mangels Zukunftsperspektiven schließen zu wollen. Der Rest der Kette soll zerschlagen werden.

Schonfrist ja, aber keine Rettung

Aus diesen Informationen lässt sich nun zwar eine Schonfrist für die Filiale an der Münsterstraße folgern, nicht aber eine klare Zukunftsperspektive. Ein Großteil der insgesamt 276 Real-Märkte soll an Wettbewerber wie Kaufland, Globus oder Edeka verkauft werden, heißt es. Nur ein Kern von 50 Filialen soll noch 24 Monate unter dem Namen Real weitergeführt werden.

Bei der Gewerkschaft Verdi beklagt einen "desaströs geführten Verkaufsprozess". Es gehe um 34.000 Menschen mit ihren Familien, "die nicht wissen, ob sie in einem Jahr noch Arbeit haben", sagte  Verdi-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger.

Keine Sicherheit für Angestellte

Auch die Angestellten der Filialen, die verkauft werden, haben keine Job-Sicherheit. Denn Verdi befürchtet, dass den Mitarbeitern am Ende wegen langer Umbauzeiten doch gekündigt werden müsse.

Deshalb will die Gewerkschaft mit dem Investor SCP und potenziellen Real-Käufern Sozialtarifverträge abschließen, die eine reibungslose Übernahme garantieren. - dpa/han

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare