Hammer Süden: Straßenräuber bedrohen Mann mit Messer

Messer
+
Mit einem Messer wurde im Hammer Süden ein Mann bedroht.

Unter Vorhalt eines Messers wurde ein 21-Jähriger am Donnerstagabend im Hammer Süden Opfer eines Raubdelikts.

Hamm - Nach Polizeiangaben näherten sich gegen 21.20 Uhr auf der Mörikestraße (hinter dem Rewe-Markt) zwei Unbekannte dem Geschädigten, packten ihn am Kragen und drückten ihn gegen einen Stromkasten. Dabei forderten sie die Herausgabe von Bargeld. Als der Geschädigte den Besitz von Barmitteln verneinte, zückte einer der Täter ein Messer.

Die Unbekannten schnappten sich die Geldbörse des Geschädigten, durchsuchten sie und warfen sie anschließend zu Boden. Danach wurde dem Hammer in den Bauch geboxt. Die Täter flüchteten ohne Beute fußläufig in Richtung Langewanneweg.

Der Geschädigte erlitt eine leichte Verletzung am Arm. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Hammer Krankenhaus gebracht. Dort verblieb er zunächst stationär.

So sahen die Angreifer aus:

Die beiden Angreifer waren mit gestreiften Jogginghosen bekleidet, etwa 30 Jahre alt, zwischen 1,65 und 1,75 Meter groß und hatten kurzes Haar. Sie verfügten über ein - so die Polizei - „osteuropäisches Erscheinungsbild“.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei telefonisch unter 02381/916-0 oder per E-Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare