Stadt Hamm legt Liste vor

Straßenbau von A bis Z: Für diese Projekte müssen Anlieger zahlen

Baustellenschilder
+
Jetzt steht fest: Wer von 2007 bis 2018 in Limburg für den Zweitausbau bezahlt hat, bekommt das Geld nicht zurück.

Die Stadt Hamm hat 43 Straßen benannt, die für die Anwohner demnächst kostenpflichtig erneuert werden sollen. Weitere 72 Straßen werden kostenfrei repariert.

Hamm – Der Rat der Stadt hat das Straßenbaupaket bis 2025 bereits beschlossen. Jetzt sollen Fördermittel beim Land beantragt werden, um die Beitragssätze für die Anwohner niedrig halten zu können.

Die Anwohnerbeiträge für den Straßenausbau sind seit Jahren ein Streitpunkt in Stadt und Land. Die SPD hatte sich zuletzt auf Landesebene für eine Abschaffung eingesetzt, war damit aber an der CDU-FDP-Mehrheit im Landtag gescheitert. Die schwarz-gelbe Koalition hatte aber Mittel bereitgestellt, um Beitragssätze zu senken und Härten zu mildern. Um die abrufen zu können, musste der Rat jetzt eine Projektliste für die kommenden Jahre beschließen.

Kostenpflichtig

Zahlen müssen die Eigentümer anliegender Grundstücke für folgende Straßensanierungen:

  • Ahornallee zwischen Ludwig-Erhard-Straße und Schleppweg sowie im Kreuzungsbereich mit Eschenallee und Ludwig-Erhard-Straße (2023);
  • Albert-Struck-Straße zwischen Hallohpark und Schwester-Fiorentina-Weg (2024);
  • Barsener Straße zwischen Horster Straße und Reimanns Kotten (2022);
  • Bockumer Weg zwischen Geinegge und Posener Straße (2023);
  • Dörholtstraße zwischen Hammer Straße und Vogelbrinkweg (2022);
  • Eitelstraße zwischen Ring- und Wernerstraße (2022);
  • Eschstraße und Helmut-Wehmeier-Weg zwischen Hohenhöveler Straße und St.-Josef-Krankenhaus (2023);
  • Hammer Straße zwischen Nummer 139 und 145a (2022) sowie zwischen Bäumer- und Hagenstraße (2024);
  • Hans-Böckler-Platz und Museumsstraße zwischen Marktplatz und Nordenwall (2023);
  • Heessener Straße zwischen Afyonring und Ahlener Straße (2025);
  • Hellweg zwischen Richard-Wagner- und Schellingstraße (2023);
  • Kampstraße zwischen Am Frienbusch und Janssenstraße (2022);
  • Lange Straße zwischen Schmiedestraße und Zum Trinkgut (2021);
  • Langewanneweg zwischen RLE und Waldorfweg (2023);
  • Lippestraße zwischen An der Steinernen Brücke und St.-Georgs-Platz (2022);
  • Ludwig-Erhard-Straße zwischen Ahornallee und Caldenhofer Weg (2023);
  • Mittelstraße zwischen Herringer Bach und Kanalstraße (2022);
  • Ostenallee zwischen Nummer 13 und Josef-Schlichter-Allee (2023);
  • Paulstraße zwischen Glatzel- und Ringstraße (2022);
  • Ringstraße zwischen Werner- und Zoetermeerstraße (2022);
  • Robertstraße zwischen Bittners Hof und Wielandstraße (2021);
  • Stadthausstraße zwischen Hans-Böckler- und Marktplatz (2022);
  • Stefanstraße zwischen Horster und Uhlandstraße (2022);
  • Unterer Heideweg zwischen Hubert-Westermeier- und Von-Thünen-Straße (2022);
  • Werler Straße zwischen Ahornallee und Hohe Straße (2023);
  • Wernerstraße zwischen Glatzel- und Römerstraße (2022);
  • Wilhelmstraße zwischen Otto-Brenner- und Radbodstraße (2024);
  • Zedernstraße zwischen Erlenfeldstraße und Hainbuchenweg (2022).

Wieviel die Anwohner zahlen müssen, wird erst nach Abrechnung der Bauarbeiten feststehen.

Beleuchtung

Beitragspflichtig sind auch Arbeiten an Leuchten und Leitungen, die für folgende Straßen noch in diesem Jahr vorgesehen sind:

  • Ahornallee,
  • Auf dem Höhkamp,
  • Auf Kösters Kamp
  • Auf der Becke/Hellweg/Martinstraße,
  • Bockumer Weg (Nummer 130 bis Im Steinwinkel),
  • Borgholz, Gartenstraße,
  • Grüner Weg,
  • Nassauerstraße,
  • Nordenwall,
  • Stockumer Straße,
  • Südstraße.

Kostenfrei

Weitere Straßen werden instandgesetzt, ohne dass den Anliegern Kosten entstehen. Es handelt sich dabei um die Erneuerung von Fahrbahnoberflächen und Radwegen. Vorgesehen sind folgende Projekte:

  • Ackerstraße zwischen Am Eberpark und Wilhelmstraße (2023);
  • Adenauerallee zwischen Nordring und Fährstraße (2021);
  • Adolfstraße zwischen Franz- und Zoetermeerstraße (2022);
  • Afyonring zwischen Dechant-Heinz-Booms-Weg und Sachsenring (2021);
  • Alte Landwehrstraße zwischen Auf Börgers Hof und Ortsgrenze (2021);
  • Alter Uentroper Weg zwischen Auf dem Placken und Ostwennemarstraße (2021);
  • Am Tünner Berg zwischen Im Zengerott und Osttünner Weg (2021);
  • Am Wasserkamp zwischen Armin- und Soester Straße (2021);
  • Arminstraße zwischen Am Wasserkamp und Bernhard-Ketzlick-Straße (2021);
  • Arnsteinstraße zwischen Nordenstiftsweg und Straßenende (2023);
  • Auf dem Felde zwischen Rathenaustraße und Straßenende (2022);
  • Auf der Becke zwischen Nummer 7 und Hellweg (2021, in Abschnitten);
  • Aufm Telgen zwischen RH95 und RH99 sowie Am Langkamp und RH98 (2021);
  • Bänklerweg zwischen Eisenbahnbrücke und Kornmersch (2021, Radweg);
  • Beuthener Straße zwischen Nummer 9/19 und 13/21 (2022);
  • Brückenstraße von Otto-Krafft-Platz bis Südstraße (2021);
  • Dortmunder Straße zwischen Fangstraße und Lippe-Carrée (2021);
  • Ennigerberg zwischen Enniger und Stadtgrenze (2021);
  • Ennigerweg zwischen An der Barbaraklinik und Vogelweg (2023);
  • Eschenallee zwischen Am Beisenkamp und Radweg (2022);
  • Eschenbuschstraße zwischen An der Lohschule und Weingarten (2023);
  • Eupenstraße auf Höhe Nummer 9 (2022, Parkplatz);
  • Fabriciusweg zwischen Herringer Heide und Insel (2022);
  • Franzstraße zwischen Eichstedt- und Glatzelstraße (2022);
  • Friesenstraße zwischen Engernweg und Eupenstraße (2022);
  • Große Werlstraße zwischen Bahnübergang und Kamener Straße (2021);
  • Günterstraße, Kreisverkehr mit der Östingstraße (2021);
  • Hafenstraße unter der Eisenbahnbrücke und zwischen Chemnitzer Straße und Feuerwache I (2021);
  • Hellweg zwischen Alter Freisker Straße und Dorchkamp (2022);
  • Herbert-Sandhoff-Weg zwischen Geinegge und Pfarrer-Erich-Büscher-Weg (2022);
  • Herrenstraße zwischen Dolberger Straße und Sommerkamp (2021);
  • Herringer Weg zwischen Nummer 57 und Kamener Straße (Radweg, 2021);
  • Höveler Straße zwischen Max-Heinold- und Münsterstraße (2021);
  • Holsen zwischen Bernhard-Barkhaus-Weg und Horster Straße (2021);
  • Holtumer Weg zwischen Kumper Landstraße und Stadtgrenze (2021);
  • Horster Straße zwischen Barsener und Oberholsener Straße (2022);
  • Im Landwehrwinkel zwischen Nummer 37 und Frielicker Weg (2023);
  • Johannes-Rau-Straße zwischen Zum Torksfeld und Zum Trinkgut (2021);
  • Kamener Straße zwischen Parallelspur und Zu den Alpen (2022);
  • Katzenkuhle zwischen Culmer Weg und Großem Sandweg (2023, Radweg);
  • Klostergarten zwischen Gerhard-Enters- und Talstraße (2022);
  • Kobbenskamp im Bereich der Aufpflasterungen (2023);
  • Königstraße zwischen Stern- und Südstraße (2021);
  • Krußenkamp zwischen Nummer 2 und 6 (2022);
  • Lilienstraße zwischen Nummer 14 und Werler Straße (2021);
  • Ludwig-Teleky-Straße zwischen Knappenstraße und St.-Georgs-Platz (Radweg) sowie am St.-Georgs-Platz (Fahrbahn) (2021);
  • Markenweg zwischen Am Lausbach und Lippehof (2023, Radweg);
  • Memeler Straße zwischen Bockumer Weg und Sorauer Straße (2021);
  • Münsterstraße am Kreisverkehr mit Am Schacht III sowie an der Lippebrücke (2023);
  • Ostenallee auf Höhe Nummer 107 (2023, Stichstraße);
  • Ostwennemarstraße zwischen Karl-Müser-Weg und Maximilianstraße (Radweg, 2021) sowie zwischen Alter Uentroper Weg und Lippestraße (2022);
  • Pentlinger Holz zwischen Holthöfener Weg und Im Zengerott (2021, Radweg);
  • Römerstraße zwischen Hammer Straße und Kanalbrücke (2021, Radweg);
  • Saalkampweg zwischen Autobahn 2 und Stadtgrenze (2021);
  • Sachsenring zwischen Münsterstraße und Sachsenweg (2021);
  • Sandbochumer Straße zwischen Nummer 72 und Dortmunder Straße (2023);
  • Veistraße zwischen Goldsternstraße und Nelkenstraße (2021);
  • Verbindungswege zwischen August-Schüttken-Weg und Sachsenring (2021, Radweg) sowie zwischen Alter Uentroper Weg und Heithofer Allee (2021, Radweg);
  • Vogelstraße zwischen Dolberger Straße und Kleiner Sommerkamp (2022, Radweg);
  • Vogelbrinkstraße zwischen Nummer 19 und 25 (2022);
  • Weidenhecke zwischen Auf dem Bracken und An der Lohschule (2023);
  • Werler Straße zwischen Ahornallee und Blumenstraße (2021);
  • Westentor zwischen Martin-Luther-Straße und Westring (2022).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare