Stieftochter missbraucht? Mann aus Hamm vor Gericht

+

Vor dem Hagener Landgericht muss sich ab Montag ein 46-jähriger Mann aus Hamm wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern verantworten.

Hamm/Hagen – Der Angeklagte soll sich in den Jahren 2010 und 2011 an seiner Stieftochter vergangen haben. Die Übergriffe sollen unter anderem in der damaligen Wohnung der Familie in Schwelm stattgefunden haben. Das mutmaßliche Opfer war zu Beginn des Tatzeitraums neun Jahre alt. Erstmals soll sich das Mädchen mit 14 Jahren einer Freundin anvertraut haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelte seit 2018.

Der Angeklagte ist nicht vorbestraft und befindet sich auf freiem Fuß. Für das Verfahren sind sechs Verhandlungstage anberaumt. Das Urteil wird für den 23. Januar 2020 erwartet.

Lesen Sie auch:

Verfolgungsfahrt mit der Polizei endet fast in Katastrophe

Ostwennemarstraße nach Unfall stundenlang gesperrt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare