Hohe Zuschauermarke nach Jahren wieder überschritten

Vorhang ist gefallen: Starke Saison für Waldbühne Heessen

+
So wie es aussieht, hatte das Stück "Madagascar" die meisten Zuschauer.

Hamm – Exakt 60.078 Zuschauer haben die Aufführungen der Waldbühne Heessen in dieser Sommersaison besucht. Diese Zahlen gab Waldbühnen-Sprecher Bernd Kühler am Montag bekannt, nachdem am vergangenen Wochenende alle drei Stück zum letzten Mal aufgeführt worden waren.

Eine exakte Auswertung der Stücke gibt es noch nicht, aber eine klare Tendenz: „Madagascar“ war das publikumsstärkste Stück. Circa 22.500 Zuschauer wollten die Freilichtbühnenversion des Animationsfilms sehen. Das entspricht einer Auslastung von 90 Prozent. „Romeo und Julia“ haben gut 20.000 Zuschauer gesehen, „Sindbad“ gut 18.000. Das entspricht jeweils einer Auslastung von 72 Prozent. 

„Wir sind sehr zufrieden“, sagt Kühler. Tatsächlich ist erstmals seit drei Jahren wieder die Marke von 60.000 Zuschauern überschritten worden. Und noch wichtiger: Der Zuschauerschwund der vergangenen Jahre konnte gestoppt werden: 2015 kamen rund 68.000 Zuschauer, 2016 exakt 60.067, 2017 genau 57.864 und 2018 circa 56.000 Zuschauer.

Lesen Sie auch:

"Madagascar" begeistert Besucher auf ausverkaufter Waldbühne

Kinderstück "Sindbad" begeistert Besucher der Waldbühne

Liebe, Hass und Tod auf der Waldbühne Heessen: Gelungene Premiere von "Romeo und Julia"

Die Stücke für die Sommersaison 2020 stehen bereits fest. Mit „Shrek“ bringt die Waldbühne erneut einen Animations-Kinofilm auf die Bühne im Heessener Wald. Auch beim Erwachsenenstück gibt es mit dem Musical „Der kleine Horrorladen“ eine Premiere. Und mit der Fortsetzung von „Rabatz im Zauberwald“ wird als zweites Kinderstück eine Waldbühnen-Eigenproduktion gezeigt.

Ach du Shrek! Hier klicken zum Programm der kommenden Saison

„Madagascar“: Premiere auf der Waldbühne Heessen

Premiere "Romeo und Julia", Waldbühne Heessen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare