Bittere Bilanz der Stadtwerke

Freibadzahlen brechen im Ferienmonat Juli drastisch ein

+
Nicht nur zur Präsentation des neuen Kinderbereichs Mitte Juli war der Freibad im Selbachpark ziemlich leer.

Die Hammer Stadtwerke blicken auf einen weiteren enttäuschenden Freibad-Monat zurück. Und das mitten in den Ferien!

Hamm - "Die Ferien neigen sich dem Ende zu, und ein weiterer besucherschwacher Sommermonat ist in den Freibädern zu Ende gegangen", heißt es fast resignierend in einer aktuellen Mitteilung der Stadtwerke Hamm. Im Juli 2020 seien im Freibad Süd 8692 Besucher gezählt worden und Freibad Selbachpark 3681.

Die Hauptursache für die schwachen Zahlen war sicher das Wetter: Nur an vier Tagen im Juli zeigte das Thermometer mehr als 25 Grad an. Der letzte Juli-Tag war der heißeste mit 31,2 Grad und trieb 1132 Besucher ins Südbad und 870 ins Freibad Selbachpark. Das war folglich auch der Tag mit den meisten Besucher im Juli 2020.

Zum Vergleich: Im zeitweise superheißen Juli 2019 wurden im Süden 21.888 und im Westen 17.004 Besucher gezählt. (Hier klicken für weitere Zahlen aus dem Vorjahr.)

Corona-Grenzen kein einziges Mal gerissen

Im Gegensatz zum oft schon vormittags vollen Maximare wurde in den Freibädern an keinem Juli-Tag die coronabedingte Kapazitätsgrenze von zeitgleich 850 beziehungsweise 950 Besuchern erreicht. Überhaupt sind die strengen Auflagen vermutlich der zweite Grund für den mäßigen Andrang dort.

Auch das erste Wochenende im August startete in den Hammer Freibädern mit 637 Besuchern im Südbad und 468 im Selbachpark mau. Stadtwerke-Sprecherin Cornelia Helm führt auch diese Zahlen primär auf das Wetter zurück.

So gesehen dürfte die aktuelle Prognose bei den Betreibern für Optimismus sorgen: Denn bis zum kommenden Wochenende wird sich das Wetter mit Hitze und Sonne täglich ein Stück weiter freibadtauglich entwickeln. Und gleich noch ein Entspannungssignal: Seit einigen Tagen müssen beim Betreten der Hammer Bäder keine lästigen Kontaktlisten mehr ausgefüllt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare