Hamm tritt in die Pedale: Aktion Stadtradeln geht bald los

+
Der Auftakt des Stadtradelns im vergangenen Jahr.

Hamm - Fahrradfahren für das Klima: In einer Woche schwingen sich viele Hammer aufs Fahrrad. Am Freitag, 1. Juni, beginnt das Stadtradeln 2018. Auch Hamm nimmt an dem bundesweiten Wettbewerb teil, der bis zum 22. Juni läuft. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Die Hammer Bürger können sich zu Teams von mindestens zwei Personen zusammenschließen und gemeinsam für den Klimaschutz Fahrradkilometer sammeln. Angesprochen fühlen sollen sich auch Kommunalpolitiker. „Es ist wichtig, die Kommunalpolitiker dabeizuhaben, denn diese entscheiden über den Etat für unsere Fahrradwege in der Stadt und nehmen durch die Teilnahme eine andere Perspektive ein“, sagt Claudia Kasten vom Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung (Fuge). 

Cornelia Winkelmann vom Stadtplanungsamt hofft, dass sich viele Teams aus Hamm bilden. „Es wäre schön, wenn die Hammer Radler zeigen, dass sie auf dem Fahrrad sitzen.“ Denn Fahrradfahrer gebe es in Hamm zur Genüge. Tatsächlich gilt die Stadt mit ihrem umfangreichen Radwegenetz als vorbildlich: Schon seit 25 Jahren ist Hamm Mitglied der „Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Städte“. 

Vorjahresergebnis soll getoppt werden

Rita Schulze Böing (Mitte), Vertreter der Stadt und des Forums Umwelt und gerechte Entwicklung freuen sich auf das Stadtradeln, das in der nächsten Woche beginnt.

Laut Winkelmann steht bei den Großstädten nur Münster besser da als Hamm. Diese gebe immerhin „doppelt so viel Geld“ für den Radverkehr aus wie im Bundesschnitt ausgegeben wird. 776 Kommunen haben in ihre Teilnahme am Stadtradeln zugesagt, womit der bisherige bundesweite Rekord des vergangenen Jahres (620 Kommunen) übertroffen wird. 

Die Stadt Hamm erreichte 2017 mit 532 Teilnehmern Platz 118 – auch das soll in diesem Jahr überboten werden. „Dieses Jahr wird erfolgreicher“, hofft Stadtbaurätin Rita Schulze Böing. Sie nimmt mit dem Team des Verwaltungsvorstandes der Stadt teil, in dem auch Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann mitradelt. 

Hammer Stadtradler sparen 14 Tonnen CO2

Anmeldungen sind ab sofort unter www.stadtradeln.de möglich. Dort finden Interessierte auch weitere Infos. Einzelradler können sich dem „Offenen Team“ oder der Fuge anschließen.

Auftakt des Stadtradelns wird für alle Interessierten am 2. Juni um 11 Uhr eine gemütliche Radtour zum Schloss Oberwerries sein. Treffpunkt ist der Brunnen vor der Pauluskirche. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.