Ein neuer Bücherbus für die Stadt Hamm

+
Der neue Bücherbus aus Soest – so ähnlich soll der neue Bus aus Hamm aussehen.

Hamm - Die Hammer Stadtbüchereien bekommen einen neuen Bücherbus. Am kommenden Samstag, 16. Dezember, wird das neue Mobil erstmals öffentlich vorgestellt. Nach 25 Dienstjahren wird der alte Bus kein Museumsstück werden, sondern mit großer Wahrscheinlichkeit im neuen Jahr in Franken für eine dortige Bücherei auf Achse sein.

Viereinhalb Jahre hatte das Vorhaben reifen müssen, ehe nun endlich Vollzug gemeldet werden kann. Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann und Bücherei-Chef Jens Boyer werden den neuen Volvo auf dem Platz der deutschen Einheit in Empfang nehmen und ab 11 Uhr der Öffentlichkeit präsentieren. 

Die Geschichte des Bücherbusses in Hamm ist genauso lang wie erfolgreich. Abertausende Hammer hatten sich hierüber mit Lesestoff versorgt, im Jahr 2016 wurden beispielsweise 80.000 Ausleihen registriert. 

Im Februar 2017 hatte eine finnische Firma den Zuschlag erhalten, das auf Volvo-Technologie basierende Fahrzeug auszustatten. Umweltfreundlich sollte der Motor sein und barrierefrei der Zugang. Im Innenraum sollen neueste Technologien zum Einsatz kommen. 

Der alte Bus, der nun 25 Jahre im Hammer Stadtgebiet im Einsatz war, soll nicht verschrottet werden. „Eine Bücherei aus Franken ist sehr an dem Fahrzeug interessiert. „Wir warten derzeit noch auf ein Verkehrswertgutachten und sind uns schon jetzt so gut wie sicher, dass der Bus ab Januar 2018 dort zum Einsatz kommen wird“, sagte ein Stadtsprecher zu den laufenden Verkaufsverhandlungen. 

Für den Wechsel der Medien und Technik aus dem alten in das neue Fahrzeug bleibt die Autobücherei in der kommenden Woche (11. bis 15. Dezember) komplett im Depot. Nach der Eröffnung des Bücherbusses am 16. Dezember wird er ab Montag, 18. Dezember, eine Woche auf Tour sein, bevor es anschließend in die einwöchige Weihnachtsschließzeit geht. 

„Die Leihfristen der entliehenen Medien sind selbstverständlich an die Schließzeiten angepasst“, kündigte Christian Hüttemann, Leiter der dezentralen Einrichtungen der Stadtbüchereien, an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare