Neubauten für zwei Kitas

Ferienzeit ist Baustellenzeit: Stadt saniert 13 Schulen und 10 Straßen

Kindergärten, Schulen und eben Straßen – die Stadt lässt in den Ferien den Hammer schwingen und baut.
+
Kindergärten, Schulen und eben Straßen – die Stadt lässt in den Ferien den Hammer schwingen und baut.

Die Sommerferien sind die Zeit der Baustellen, auch in Hamm.

Hamm – Straßen und Schulen werden saniert, daneben läuft der Neubau von öffentlichen Gebäuden wie dem Stadtteilzentrum Weststadt, dem Wassersportzentrum und der Kita Ahsestrolche (im ehemaligen Glunz-Dorf) weiter. Die öffentliche Hand investiert mehr als 16 Millionen Euro.

Folgende Projekte sind nach Angaben der Verwaltung für die Sommerferien vorgesehen, mit den meisten ist schon begonnen worden.

Kindergärten

Ahsestrolche (im Ahsepark): Neubau (2,2 Millionen Euro); Blauland: Erweiterungsbau (1,9 Millionen Euro); Ermelinghof: Erneuerung des Speiseaufzuges (60.000 Euro).

Öffentliche Gebäude

Stadtteilzentrum Weststadt: Neubau (6,8 Millionen Euro).

Schulen

Albert-Schweitzer-Schule: Brandschutzsanierung und Innenanstrich (574.000 Euro); Alfred-Delp-Schule (Westtünnen): Sanierung (1,5 Millionen Euro); Freiherr-vom-Stein-Gymnasium: Brandschutzsanierung (300.000 Euro), Dachsanierung (450 000 Euro); Freiligrathschule: Sanierung des Erweiterungsbaus (1,1 Millionen Euro); Friedensschule: Sanierung (3,5 Millionen Euro); Friedrich-List-Berufskolleg: denkmalgerechte Sanierung des Altbaus, (1,9 Millionen Euro); 8.Bauabschnitt der Sanierung des Hauptgebäudes (600.000 Euro); Johannesschule: Dach- und Deckensanierung (300.000 Euro); Kappenbuschschule: Erneuerung des Hallenbodens in der Sporthalle (150.000 Euro); Märkisches Gymnasium: 3.Bauabschnitt der Sanierung, Biologieräume (300.000 Euro), Multifunktionsbereich (200.000 Euro), Fassade der Sporthalle (2 Millionen Euro); Maximilianschule: Sanierung der Umkleiden (400.000 Euro); Realschule Heessen: Sanierung der Toiletten (400.000 Euro); Sophie-Scholl-Schule: Brandschutzsanierung und Fenstererneuerung (380.000 Euro); Theodor-Heuss-Schule: 1.Bauabschnitt der Sanierung (1,3 Millionen Euro).

Straßenbau

Adolf-Juckenack- und Bodelschwinghstraße: Kanalbau und Fahrbahnerneuerung von Mitte Juli bis April 2021 (Stadt Hamm 190.000 Euro, Lippeverband 680.000 Euro); Brüderstraße zwischen Antonistraße und Nordenwall, Ostenwall zwischen Marker Allee und Wendehammer sowie Ostring zwischen Otto-Krafft-Platz und Südring: Fahrbahndeckensanierung von Ende Juli bis Angang August (110 000 Euro); Fangstraße: Fahrbahnerneuerung zwischen Hoppeibach und Kamener Straße bis September (620.000 Euro); Heithofer Allee zwischen Papenweg und Wittmannstraße sowie Schlehenstraße zwischen Holunderweg und Rotdornschleife: Fahrbahndeckensanierung Ende Juli bis Ende August (155.000 Euro); Stockumer Straße zwischen Janssenstraße und Stadtgrenze: Erneuerung der Asphaltdecke bis Mitte Juli (220.000 Euro); Tulpenstraße: Modernisierung der Bushaltestelle „Bradfordstraße“ Ende Juli bis Mitte August (30.000 Euro).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare