St.-Josef-Krankenhaus: Küche zum 1. Oktober geschlossen

Die Cafeteria des St.-Josef-Krankenhauses.
+
Zurzeit für die Öffentlichkeit geschlossen: die Cafeteria des St.-Josef-Krankenhauses.

Die St.-Barbara-Klinik vollzieht einen weiteren Schritt im Prozess „Wir werden eins“ – der Zusammenlegung des Bockum-Höveler St.-Josef-Krankenhauses mit der Barbara-Klinik in Heessen.

Bockum-Hövel – Die hauseigene Küche des Bockum-Höveler Krankenhauses soll kurzfristig geschlossen werden. Auf Anfrage unserer Zeitung erklärt die Klinikkommunikation, dass „zum 1. Oktober 2021 die Speisenversorgung für Patienten- und Mitarbeiter von Bockum-Hövel nach Heessen wechselt“. Speisen und Getränke würden dann künftig zu allen Mahlzeiten frisch aus der St.-Barbara-Klinik angeliefert, die Küche des St.-Josef-Krankenhauses stellt ihren Betrieb ein.

Allen 39 Mitarbeitern seien bereits Arbeitsplätze in anderen Häusern und Einrichtungen der St. Franziskus-Stiftung Münster angeboten, zu der beide Krankenhäuser gehören. Die Küche des St.-Josef-Krankenhauses sei viele Jahre von der trägereigenen Servicegesellschaft FACT GS betrieben worden, in der Leistungen in den Bereichen Gastronomie und Service für Krankenhäuser erbracht werden, teilt die Barbara-Klinik mit.

Die Cafeteria sei – bedingt durch Hygienevorgaben während der Coronazeit – zurzeit ausschließlich für Mitarbeiter geöffnet, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare