44-Jähriger in Polizeigewahrsam

Spucken, beißen, beleidigen: Mann randaliert vor Discounter

In diesem Markt im Hammer Süden randalierte der 44-Jährige.
+
In diesem Markt im Hammer Süden randalierte der 44-Jährige.

Hamm - In einer Gewahrsamszelle landete ein 44-jähriger Mann aus Hamm, nachdem er auf dem Parkplatz eines Penny-Discounters in Hamm randalierte.

Hamm-Süden - Am Montagabend gegen 20.45 Uhr wurde der Einsatzleitstelle eine laut schreiende Person gemeldet, die im Eingangsbereich des Supermarkts am Schwarzen Weg wild und aggressiv mit den Armen gestikulierte. Die Polizisten erteilten dem alkoholisierten Mann einen Platzverweis, dem er aber nicht nachkam. Daraufhin wurde der Hammer gefesselt und in das Polizeigewahrsam gebracht.

Vor dem Discounter, im Streifenwagen und im Polizeigewahrsam beleidigte er die eingesetzten Beamten und versuchte, sie zu bespucken und zu beißen.

Der Mann konnte das Gewahrsam nach seiner Ausnüchterung wieder verlassen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare