Ein Sonntag am Römerberg wird vorbereitet

Gut besucht war die erste Zusammenkunft zur Vorbereitung auf den „Sonntag am Römerberg“. Der Aktionskreis „Bockum-Hövel Plus“ möchte diese Gemeinschaftsaktion mit den Gewerbetreibenden im Umfeld der Römerstraße am 15. April starten. J
+
Gut besucht war die erste Zusammenkunft zur Vorbereitung auf den „Sonntag am Römerberg“. Der Aktionskreis „Bockum-Hövel Plus“ möchte diese Gemeinschaftsaktion mit den Gewerbetreibenden im Umfeld der Römerstraße am 15. April starten. J

Bockum-Hövel J Über die Resonanz durfte sich der Aktionskreis „Bockum-Hövel Plus“ freuen. 40 Besucher waren der Einladung zu einem ersten Treffen zur Vorbereitung einer Gemeinschaftsaktion unter dem Motto „Ein Sonntag am Römerberg“ gefolgt. Damit waren etwa 30 der insgesamt 90 Unternehmen im Gewerbegebiet Römerstraße vertreten. Und der überwiegende Teil zeigte sich durchaus angetan, sich am 15. April in irgendeiner Weise an dem Gemeinschaftsprogramm zu beteiligen.

Bezirksvorsteher Udo Helm appellierte, dass sich viele an der Veranstaltung beteiligen, die um 18 Uhr mit einer zentralen Abschlussaktion auf dem Parkplatz von Rewe enden soll. Ansonsten ist das Ziel, dass im ganzen Gewerbegebiet vom Goorweg bis zum Ortsausgang ein Mix von Aktivitäten stattfindet. Jeder Betrieb, sei er noch so klein, könne sich mit Betriebsbesichtigungen, Vorführungen, Produktpräsentationen und Ausstellungen beteiligen. Manche befürchten allerdings, dass die Besucher so viele Kilometer gar nicht laufen wollen und sicher nicht jeden Bereich erreichen. Ob da nicht eine Gemeinschaftsfläche besser wäre? Auch die Frage der Kosten wurde mitunter vorausgeschickt.

Bis zum 15. Februar wird jetzt das Organisationsteam mit Matthias Göke, Mechthild Schröder und Stefanie Müller-Veit jetzt weitere Ideen von Firmen, Händlern und Vereinen sammeln, wie dieser Tag ausgestaltet werden kann. Im Mittelpunkt dürfte auch stehen, dass die Betriebe auf ihre Ausbildungsmöglichkeiten aufmerksam machen können.

Nach der Ideensammlung soll über eine Gemeinschaftswerbung gesprochen werden und ob es alternativ auch zusätzlich einen zentralen Veranstaltungsort gibt. J hwa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare