Sondermann mit drei Filialen in Hamm - Insolvenzfahren beim Bäcker beendet

Ein Regal in einer Bäckerei-Filiale
+
Die Bäckerei Sondermann aus Drolshagen machtin Hamm mit drei Filialen weiter. (Symbolbild)

Das gerade beendete Insolvenzverfahren der Bäckereikette Sondermann strahlt auch nach Hamm ab.

Hamm – Sondermann Brot hat im Rahmen des Insolvenzverfahrens nach eigenen Angaben die Verhandlungen abgeschlossen. Im Zuge der Neustrukturierung wird Sondermann demnach drei Filialen in Hamm weiter betreiben: am Sachsenweg (OBI) in Heessen, an der Sieboldtstraße in Bockum sowie in der Weststraße (Siebrecht) in Hamm-Mitte. Im Zuge der Neuaufstellung waren zuletzt zum 31. August die Filialen am Marktplatz Hamm sowie am Heessener Markt (ehemalige Hake-Filialen) aufgegeben worden. Schon Monate vorher hatte ein Ladenlokal am Rathaus geschlossen.

Ab Oktober betreibt Sondermann Brot noch gut 50 Filialen (vorher rund 100), Produktion und Logistik werden in einer Gesellschaft zusammengefasst. 475 Beschäftigte (vorher 780) werden für das Unternehmen arbeiten. Die Kette mit Sitz in Drolshagen hatte Ende August 2018 für einige Tochtergesellschaften Insolvenz angemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare