Eigentlich sind sie startklar... eigentlich

„Sissi“ und „Curry“: So planen die neuen Gastronomen am Marktplatz

Bald bereit für Döner und Wurst: „Bärlin Curry“-Gründer Christian Seller (links) und Geschäftsführer Klaus Vogt.
+
Bald bereit für Döner und Wurst: „Bärlin Curry“-Gründer Christian Seller (links) und Geschäftsführer Klaus Vogt.

Die einen wollen öffnen, sobald es die Hygieneverordnung für die stationäre Gastronomie zulässt, die anderen haben sich den 1. April als festes Ziel gesetzt. Beide residieren am Marktplatz in Hamm direkt nebeneinander.

Hamm – Während beim Burger-Spezialisten „Sissi + Franz“ bis auf Kleinigkeiten alle Arbeiten abgeschlossen sind, arbeiten die Handwerker wenige Meter weiter am Marktplatz bei „Bärlin Curry“ mit Hochdruck auf den April-Termin hin. Beide ergänzen in verschiedenen Segmenten das gastronomische Angebot in der Innenstadt.

Zwar hatte „Sissi + Franz“ in der Vorweihnachtszeit schon Glühwein und Speisen außer Haus angeboten, eine Alternative für eine „echte Eröffnung“ sei das aber nicht gewesen, sagt Betriebsleiter Maurice Pöhler. „Wir sind darauf ausgelegt, Gäste hier im Hause zu bewirten“, sagt er. Kurzfristig noch einen Lieferservice aus dem Boden zu stampfen, sei keine Option gewesen. „Dafür braucht man eine gute Infrastruktur. Das ist aufwendig und kostenintensiv“, sagt Pöhler.

Was diese beiden Worte bedeuten, wissen Pöhler und Inhaber Ali Bozdogan, der auch das „Extrablatt“ betreibt, allzu gut. Bozdogan spricht von einer siebenstelligen Investition, die in die Entkernung, Komplettmodernisierung und die Einbauten in dem Ladenlokal geflossen sei. Nun müssen die Bänke in „Dolomiten-“, „Enzianhütte“ oder am „Lieblingsplatz“ nur noch belegt werden.

„Wir hoffen auf eine langfristig niedrige Inzidenz, um dann loslegen zu können“, sagt Pöhler. „Wir müssen weiter durchhalten und abwarten.“ Bis es kein klares Signal gibt, bleibt auch das Mobiliar für die Außengastronomie noch unter Verschluss. 100 Plätze sollen bei Maximalauslastung auf dem Marktplatz hinzukommen. Die Anordnung des Wochenmarktes ist bereits entsprechend geändert.

„Bärlin Curry“ rüstet sich für den 1. April

Nachbar „Bärlin Curry“, der unter anderem „Original Berliner Döner“ und Wurstgerichte anbietet, rüstet sich für den 1. April. Wie auch immer es Corona-bedingt kommt, soll auf jeden Fall der Außer-Haus-Verkauf starten. Das ehemalige Bäckerei-Ladenlokal am Marktplatz 12 ist umgebaut und innen wird mehr und mehr ein urban-industrieller Stil, versehen mit Holzelementen, sichtbar.

Geschäftsführer Klaus Vogt und Gründer Christian Seller sind zuversichtlich, mit ihrer Speisekarte eine Lücke in Hamm zu schließen. 24 Plätze innen und 30 außen soll es geben. Ein Sitzbereich wird auch im Durchgang in Richtung Stadthausgalerie sein. Die großflächigen Schaufensterfolien werden verschwinden, sodass die Kunden freien Einblick haben. „Bärlin Curry“ hat bisher mehrere Filialen in Paderborn und eine in Lippstadt.

Nur wenige Meter weiter - auf der Südstraße - hatte erst kürzlich die Spezial-Pizzeria „The Kitchen“ eröffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare