Sicherheitsdienst fürs Grusel-Parkhaus unterm Kino? Eigentümer äußert sich zu Zuständen

+
In den Treppenhäusern nächtigen immer wieder zwielichtige Gestalten.

Hamm - Die Notwendigkeit, etwas gegen das Szenario von Dreck und Drogen im und um das Parkhaus am Chattanooga-Platz zu tun, ist offenbar bei den Verantwortlichen angekommen.

Der Eigentümer und ehemalige Cineplex-Betreiber in Hamm, Hubert Nieuwdorp, erklärte, er warte auf das Angebot eines Sicherheitsdienstes. Dieser sei schon einmal erfolgreich für ihn tätig gewesen.

Nieuwdorp hatte sich am Mittwochabend selbst ein Bild von den Zuständen vor Ort gemacht. Fazit: „Das ist kein guter Eindruck für uns und für das Kino auch nicht.“ Er selbst habe zwei Personen herausgeworfen, die nicht ins Parkhaus gehörten. Er glaubt, dass eine Verdrängung bestimmter Personengruppen in der Innenstadt stattfinde. „Erst waren sie anderswo, jetzt sind sie bei uns gelandet.“

Abriss von Teilflächen noch in diesem Jahr

Nieuwdorp hält es für gut möglich, dass die Freifläche neben dem Kino und die östliche Tiefgarage darunter noch in diesem Jahr abgerissen werden. Hier sollen im Anschluss 80 bis 100 Wohnungen in vier Gebäuden entstehen. Dann hätte sich manches erledigt, so Nieuwdorp.

Inzwischen ist das Parkhaus auch noch einmal gesäubert worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare