Polizei sucht Zeugen

Tankstelle in Herringen überfallen - Täter droht mit Pistole

Das Shell-Logo an einer Zapfsäule einer Hamburger Tankstelle
+
Die Shell-Tankstelle in Herringen wurde überfallen.

Am Sonntagabend ist in Hamm eine Shell-Tankstelle überfallen worden. Der Räuber drohte mit einer Pistole. Die Polizei sucht Zeugen.

Hamm - Am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr ist die Shell-Tankstelle an der Dortmunder Straße in Herringen überfallen worden. Der Täter flüchtete mit Bargeld vom Tatort.

Der Täter habe den Verkaufsraum „wie ein normaler Kunde“ betreten, berichtete die Polizei unter Berufung auf die Tankstellen-Mitarbeiterin, die am Sonntagabend Dienst hatte. Als der Unbekannte die Verkaufstheke erreichte, habe er einen Jutebeutel auf die Durchreiche gelegt und die Frau aufgefordert, Bargeld herauszugeben. Zeitgleich habe er seinen Pullover hochgezigen und auf eine schwarze Pistole in seinem Hosenbund gedeutet. Nachdem die Kassiererin einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag in den Beutel packte, flüchtete der Räuber vom Tatort.

Tankstelle in Herringen überfallen - Infos zum Täter:

Nun sucht die Polizei den unbekannten Mann und auf Zeugen-Informationen. Der Täter ist demnach etwa 1,75 Meter groß, hat kurze rote Haare und trug eine Brille. Sein Gesicht war mit einer Corona-Schutzmaske bedeckt, und er war mit einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet.

Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381/916-0 oder unter hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare