Ampel-Koalition investiert

Sieben Hammer Schulen sollen von SEG-Millionen profitieren

Baustellen-Schilder
+
2,5 Millionen Euro werden in die bauliche Modernisierung von sieben Schulen fließen.

Die Ampelkoalition setzt Mittel der Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) für Schulsanierungen ein. Noch in diesem Jahr sollen zusätzliche 2,5 Millionen Euro in die bauliche Modernisierung von sieben Schulen fließen.

Hamm – Ohne die SEG-Gelder wären die dringend notwendigen Sanierungsarbeiten nicht möglich, sagte der FDP-Fraktionsvorsitzende Ingo Müller. Es geht um die Fortsetzung der Sanierung des Friedrich-List-Berufskollegs, die Brandschutz- und Dachsanierung des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums, die Sporthallen-Erneuerung der Selmigerheideschule, die Aufstockung der Offenen Ganztagsschule an der Von-Vincke-Schule sowie die Schulhofumgestaltungen an Bodelschwingh-, Johannes- und Josefschule.

„Gemeinsam mit unseren Koalitionspartnern setzen wir den Strategiewechsel bei der SEG wie versprochen um“, sagte Müller. Man setze mit der Investition von zusätzlich 2,5 Millionen Euro in die Schulen ein deutliches Zeichen für die Zukunft.

„Durch den Aufbruch Bildung sorgen wir dafür, dass Hamms Schulen sicherer, freundlicher und moderner werden“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Justus Moor. Das sei ein wesentlicher Beitrag dazu, dass Hammer Schüler, sobald die Pandemie abflaut, in ihren Schulen ein bestmögliches Umfeld vorfinden. Reinhard Merschhaus, Fraktionsvorsitzender der Grünen, betonte, dass die Schulen durch die Sanierungen baulich auf den aktuellsten Stand gebracht werden. Damit sorge man auch dafür, dass die Schulen klimaneutraler werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare