Schülerzahl sinkt quer über alle Hammer Schulformen

+

Hamm - Die Schülerzahl an Hammer Schulen sinkt. Im Schuljahr 2017/18 werden 27.049 Schüler unterrichtet, das sind 409 weniger als im Schuljahr 2016/17 (minus 1,5 Prozent).

Diese Zahlen gehen aus der aktuellen Schulstatistik hervor, die Bildungsdezernentin Dr. Britta Obszerninks jetzt vorstellte. Der Rückgang der Schülerzahl sei moderat, sagte die Dezernentin. Dies betreffe alle Schulformen, lediglich bei den Grundschulen stelle man eine Konsolidierung der Schülerzahl fest.

Insgesamt bestätigten die Zahlen, die weitgehend vom statistischen Landesbetrieb IT NRW stammen, die stabile Nachfrage nach allen in Hamm angebotenen Schulformen. Beim Übergang auf die weiterführenden Schulen bestätigt die Statistik die Entwicklung der Vorjahre: Realschule 34,3 Prozent (2016/17: 33,7 Prozent), Gymnasium 31,3 (31,8), Gesamtschule 19,1 (19,3), Hauptschule 8,6 (8,6), Sekundarschule 5,1 (6,0) und Waldorfschule 1,7 (0,5). Deutlich ablesbar sind dabei die deutlichen Unterschiede zwischen den einzelnen Stadtbezirken.

Für 1449 Hammer Schüler ist sonderpädagogischer Unterstützungsbedarf festgestellt (74 mehr als 2016/17). 46,9 Prozent der Kinder mit Förderbedarf besuchen in zwischen eine Regelschule (2016/17: 43,8 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.