Mehr als 3500 weiße Flecken in Hamm

Schnelles Internet für mehr als 7000 Hammer: Glasfasernetz wird ausgebaut

+
Internet im Schneckentempo soll es in Hamm bald nicht mehr geben.

Hamm - In Hamm gibt es zahlreiche weiße Flecken - also Häuser und Wohnungen, in denen die Menschen mit einer extrem langsamen Internetverbindung auskommen müssen. Nun sollen diese Haushalte ans Glasfasernetz angeschlossen werden.

Menschen in etwa 3.500 Häusern und Wohnungen sowie in 275 Unternehmen, Schulen und anderen Einrichtungen in Hamm bekommen Post: Ihre Haushalte sollen ans Glasfasernetz angeschlossen werden.

Bisher bewegen sich die Bewohner dieser "weißen Flecken", mehr als 7000 Menschen, im Schneckentempo durchs Internet. Sie müssen also mit Übertragungsraten von bis zu 30 Mbit pro Sekunde auskommen.  Das zeigte ein Breitbandcheck und Markterkundungsverfahren von Stadt und Wirtschaftsförderung.

Stimmen die Besitzer der Immobilien zu, können die weißen Flecken bald ans Glasfasernetz angeschlossen werden. Das kostet für ganz Hamm voraussichtlich 36,4 Millionen Euro. Bund und Land bezahlen für den Ausbau, den Stadtwerke und Helinet übernehmen werden.

Auch Funklöcher soll es in Hamm bald nicht mehr geben, zumindest für Telekom-Kunden: Die Telekom hat ihr Netz ausgebaut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare