Video und Fotos von den Lippeauen

Hochwasser nach Schneeschmelze: Faszinierende Bilder aus Hamm

Nah am Wasser „gebaut“: Lippehochwasser zwischen Campingpatz und Kraftwerk in Uentrop.
+
Nah am Wasser „gebaut“: Lippehochwasser zwischen Campingpatz und Kraftwerk in Uentrop.

Nach dem Schnee ist vor dem Schmelzwasser - und das hat Hamm längst erreicht und örtlich überspült. „Schuld“ ist der enorme Temperatursprung der vergangenen Woche. Wir haben faszinierende Eindrücke online.

Hamm - Um fast 40 Grad stieg das Thermometer zwischen den kältesten Nächten und den sonnigsten Tagen im Februar, und das binnen ganz weniger Tage. Befürchtungen, das Schmelzwasser der allerorten ungewöhnlichen hohen Schneedecke könnte die Kanalisation der Stadt überfordern, bestätigten sich zum Glück nicht. Vor allem die Lippeauen fingen jedoch viel Wasser auf und boten nach dem Schnee damit das nächste tolle Schauspiel in Hamm.
Unsere Mitarbeiter Hans Blossey und Andreas-G. Mantler haben das Spektakel in einem Video festgehalten:

Besonders gut zu sehen waren die Folgen des schnell steigenden Lippepegels im künftigen „Erlebensraum Lippeaue“ in der nördlichen Innenstadt. Wer über der Münsterstraße fahrend nach links und rechts blickte, war nicht selten beeindruckt: Während auf der östlichen Seite der „Lippestrand“ komplett überspült war, bildete sich durch die Schlingenbildung im westlichen Teil - der „Schweinemarsch“ - eine grüne Insel. Genau so, wie es dort von den Verantwortlichen geplant wurde.

Hochwasser in Hamm nach der Schneeschmelze im Februar 2021

Hochwasser in Hamm nach der Schneeschmelze im Februar 2021.
Hochwasser in Hamm nach der Schneeschmelze im Februar 2021.
Hochwasser in Hamm nach der Schneeschmelze im Februar 2021.
Hochwasser in Hamm nach der Schneeschmelze im Februar 2021.
Hochwasser in Hamm nach der Schneeschmelze im Februar 2021

Und so geht es weiter mit dem Wetter in Hamm:

Wer die besonders milden Temperaturen der vergangenen Tage noch einmal genießen will, hat noch bis einschließlich Donnerstag Zeit dazu. Ab Freitag wird‘s dann erstmal wieder kühler mit Höchstwerten um zehn Grad oder sogar darunter. Neuer Niederschlag ist allerdings bis auf Weiteres nicht in Sicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare