Vor einer Woche

Unfall in Hamm: Fußgänger (59) erliegt seinen Verletzungen

Am frühen Freitagmorgen wurde ein Fußgänger bei einem Unfall auf der Römerstraße schwer verletzt.
+
Am frühen Freitagmorgen wurde ein Fußgänger bei einem Unfall auf der Römerstraße schwer verletzt.

Eine Woche nach dem Verkehrsunfall in Bockum-Hövel ist der dabei damals schwer verletzte Fußgänger gestorben. 

Hamm - Als der 59-jährige Hammer am Freitag, 19. März, gegen 5.45 Uhr die Römerstraße an der Einmündung der Ermelinghofstraße querte, wurde er vom Elektro-BMW eines 38-Jährigen erfasst, der aus der Ermelinghofstraße kommend nach links abbog. Laut Polizei zeigten beide relevante Ampeln zur Unfallzeit Grün. Bei dem Zusammenstoß direkt neben dem Hella-Werk war auch ein weiterer Fußgänger (25) verletzt worden, zum Glück aber nur leicht. Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall hat die Staatsanwaltschaft Dortmund übernommen.

Erst vor rund zwei Wochen war in der Hammer Innenstadt ein Radfahrer nach der Kollision mit einem Pkw gestorben.

Römerstraße: Fußgänger von Auto erfasst und schwer verletzt

[Erstmeldung vom 19. März, 13.52 Uhr] Hamm - Zusammen mit einem 25-Jährigen überquerte der 59-jährige Mann aus Hamm am Freitag gegen 5.45 Uhr die Fahrbahn der Römerstraße an der Fußgängerampel auf der Kreuzung mit der Ermelinghofstraße, als es zu einem Zusammenstoß mit dem BMW eines 38-jährigen Hammers kam. Der BMW-Fahrer bog von der Ermelinghofstraße nach links auf die Römerstraße und erfasste den 59-Jährigen frontal. Sein Begleiter blieb unverletzt.

Der schwer verletzte Fußgänger wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Aktuell könne Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden, teilte die Polizei am Freitagnachmittag mit.

Die Römerstraße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme nördlich der Kreuzung in Fahrtrichtung Norden gesperrt. Das Fahrzeug des 38-Jährigen wurde sichergestellt. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare