Midoo: Auch Willi Herren kommt zur Premiere in die Tenne

Willi Herren kam ebenfalls in die Tenne.

HAMM - Es war ein Heimspiel für Midoo: Im Tanzpalast Tenne hatte er 2009 seinen ersten Auftritt, und hier stellte der Pop-Schlager-Sänger am Samstagabend vor etwa 300 Partygästen auch sein erstes Album „Masterplan“ vor. Die Stimmung war ausgelassen und die Tanzfläche immer gut gefüllt.

Midoo sang zehn Songs aus dem „druckfrischen“ Album. Die erzählen aus dem alltäglichen Leben. „Es geht um Liebe, Herzschmerz, und sogar um Mode“, erzählte der gebürtige Heessener. Er erhielt in Hamm vor allem durch seinen Auftritt bei der RTL2-Sendung „Frauentausch“ im Januar viel Aufmerksamkeit.

Präsentierte sein neues Album: Midoo.

Als Midoo, der mit bürgerlichem Namen Udo heißt, um kurz nach halb neun die Tenne betrat, mischte er sich direkt unters Partyvolk und quatschte mit Bekannten. Auch alte Schulfreunde waren vor Ort, so zum Beispiel Rolf Licht und seine Frau Jeanette, die mit ihm die Grundschule besuchte. „Ich hätte früher nie gedacht, dass der mal singen würde“, erzählte sie.Als Midoo davon hörte, lachte er. „Ich musste schon als Kind immer Heintje imitieren. Auf dem Geburtstag meiner Mutter stand immer das Lied ,Mama’ auf dem Programm. Danach lief mein Papa mit einem Teller herum und sammelte. Von dem Geld durfte ich mir immer Süßigkeiten kaufen.“

Auf den Auftritt von Midoo mussten die Gäste aber ein wenig warten. Vor ihm heizten noch Andreas Lawo, Marco Kloss und Willi Herren die Stimmung an. Der kam trotz Krankheit – ein Zeichen für die Freundschaft, welche die beiden Sänger verbindet: „Wir sind nicht nur Kollegen, sondern richtig gute Freunde“, sagte Midoo. „Wir versuchen, uns so oft wie möglich zu treffen.“ Seit Anfang des Jahres ist Midoo auch bei Willi Herrens Freundin und Managerin Jana Windolph unter Vertrag. Die beiden Sänger nahmen auch gemeinsam den Track „Masterplan“ auf. - gei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare