Frecher Vorfall an Hammer Bushaltestelle

Mit Schere zum Opfer: Dieb schneidet Handy aus Hosentasche

+

Hamm-Osten – Das kann kein Zufall gewesen sein: Ein Unbekannter schnitt Portemonnaie und Handy aus der Gesäßtasche eines 20-Jährigen.

Der junge Mann war in der Nacht von Freitag auf Samstag an einer Bushaltestelle in Höhe der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) an der Marker Allee eingeschlafen. Der Täter entkam unerkannt. Offenbar hatte er geeignetes „Werkzeug“ für die Tat dabei.

Und so lief es ab:

Nach einem Schützenfestbesuch wollte sich das Diebstahl-Opfer gegen Mitternacht wohl eine Auszeit gönnen, vertilgte als Nachtmahl eine Pizza, die er sich zuvor gekauft hatte, und schlief dann im Sitzen ein. Geldbörse und Mobiltelefon trug er in einer durch einen Knopf verschlossenen Gesäßtasche.

Doch das schien den Täter wenig zu beeindrucken: Er schnitt die Tasche auf und nahm die Geldbörse und das Smartphone an sich.

Mann auf Mountain-Bike

Daraufhin wurde der 20-Jährige wach und schaute einer männlichen Person mit kurzen Haaren auf einem Mountain-Bike hinterher, die in Richtung Innenstadt flüchtete. Da vermutlich während der Flucht die Kette seines Fahrrades absprang, musste es vom Dieb geschoben werden. Der 20-Jährige verfolgte den Täter, verlor ihn aber aus den Augen.

Wer Hinweise zu dem Täter geben kann, meldet sich bei der Polizei Hamm unter Telefonnummer 02381/916-0.

Lesen Sie auch:

Reifen auf Straße geworfen - Autofahrerin fast verunglückt

Sechs Haftbefehle! Hammer Polizei verhaftet 39-Jährigen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare