5 Bildergalerien online

Zehntausende feiern Sattel-Fest zwischen Hamm und Soest

+

Hamm/Soest/Welver - Von 9 bis 18 Uhr hatten Radfahrer am Sonntag auf der Strecke Hamm-Welver-Soest beim Sattel-Fest freie Fahrt: Bei bestem Sommerwetter ließen sich dafür wieder Zehntausende begeistern. Hier unser Ticker mit vielen Fotos zum Nachsehen und Nachlesen. 

18.00 Uhr: Das war's! Das 13. Sattel-Fest ist Geschichte! Hier gibt es die schönsten Bilder in 5 Fotostrecken:

13.Sattel-Fest Strecke zwischen Hamm und Süddinker Teil eins

13.Sattel-Fest Strecke zwischen Hamm und Süddinker Teil zwei

Sattel-Fest zwischen Soest und Hamm 2018 Teil eins

Sattel-Fest zwischen Soest und Hamm Teil zwei

13. Sattel-Fest startet ab Kurhausgarten Hamm

17.13 Uhr: Es wird ruhiger auf der Strecke. Noch bis 18 Uhr werden alle Straßen für die Radfahrer gesperrt sein. Wir haben zwei weitere Bildergalerien online.

15.59 Uhr: HAMM:  Auf sehr sympathische Art und Weise bittet der Löschzug Werries alle Sattel-Fest-Teilnehmer um Verständnis, sollten die Wehrleute am Sonntag zu einem Einsatz gerufen werden. Denn: Das Gerätehaus liegt genau auf der Strecke und damit auch im autofreien Bereich. Die Mitglieder der Feuerwehr müssen allerdings im Ernstfall mit ihren Privatwagen so schnell wie möglich vor Ort sein. Der Löschzug bittet dafür um Verständnis.

14.47 Uhr: WELVER: In Borgeln geht es sportlich zu: Karate-Vorführungen bei schweißtreibenden Temperaturen.

14.35 Uhr: HAMM:  Ob Floristikunternehmen Renner oder AMC Hamm - überall gibt es etwas zu entdecken. Ob kreative Deko oder die Ausscheidungsrennen zur Deutschen Meisterschaft - die Sattelfest-Teilnehmer sind begeistert.

Schnelle Flitzer beim AMC Hamm.

13.38 Uhr: HAMM: Im Hammer Kurpark läuft währenddessen das Bühnenprogramm weiter. Unter anderem mit Cheerleader-Vorführungen und einer BMX-Show.

Die Majestic Cheerleaders des Vfl Mark lernen im Kurpark fliegen.

12.47 Uhr SOEST: Martina Büsche aus Harsewinkel hat das Sattel-Fest zufällig kennengelernt und ist total begeistert. Wir trafen sie in am Standpunkt in Hattrop.

Martina Büsche findet das Sattel-Fest super.

12.42 Uhr HAMM: Auf dem Hof Kulke gibt es Sonnenmilch und einen Radservice. 

Hier haben Sonnenbrand und kaputte Räder keine Chance.

Aber auch jede Menge Leckereien.

Lecker: An diesem Stand gibt es Quark mit frischen Erdbeeren und Crêpes.

12.30 Uhr SOEST: Nicht unter die Räder zu kommen, das war am Sonntagmorgen auf dem Vreithof schier unmöglich. Eigentlich sollte der Fahrradmarkt zum 13. Sattel-Fest zwischen Soest und Hamm um 11 Uhr beginnen. Aber unter dem Motto „Der frühe Vogel fängt den Wurm” und angesichts der erwarteten Mittagshitze tummelten sich schon vorher viele Radfreunde, -verkäufer, -käufer und -interessierte zwischen Dom und Rathaus. 

Viele Räder auf dem Vreithof.

Die meisten versuchen, auf dem Markt, den die Wirtschaftsförderung organisiert hatte, ein Schnäppchen zu machen. Das ist nicht schwierig. Ob Kinder- oder Klapprad, Rennbike oder Traditionsstrampler – die gebrauchten Stücke werden für einen Bruchteil des Neupreises angeboten. Da greift mancher schnell zu. Und andere wundern sich, wie viel auch „alte Möhren” noch kosten sollen. 

Einkleiden können sich die Besucher gleich nebenan an den Ständen der Zubehör-Anbieter. Da gibt es nicht nur Trikots, Hosen, Sonnenbrillen und Käppis, sondern, auch Helme in großer Auswahl. Stadt und Kreis haben einmal mehr Stände mit Prospekten über die Streckennetze aufgebaut. 

Helme in allen Farben und Formen.

Vor dem Awo-Glücksrad bildet sich wieder ein lange Schlange und etliche Versicherungen informieren darüber, wie gesundheitsfördernd der Sport, vor allem der Radsport ist. Für alle Fälle ist das Rote Kreuz mit einer kleinen Versorgungsstation vertreten. 

Bevor es auf die mehr als 40 Kilometer lange Strecke geht oder eben nach der Ankunft in Soest, können sich die Radler mit Würstchen, Waffeln und Getränken versorgen. Auf spektakuläre Aktionen, wie früher mal das Hochrad-Fahren oder die Artistik, haben die Veranstalter diesmal in Soest verzichtet.

12.20 Uhr HAMM: Die Fahrradversteigerung am Kurhaus läuft: Ute Garske bringt 16 Räder unter den Hammer.


12.15 Uhr WELVER: Die Freiwillige Feuerwehr Flerke hat sich etwa Tolles einfallen lassen.

11.52 Uhr WELVER: Auf dem Hof Niermoeller herrscht super Stimmung. 

Der Hof Niermoeller ist gut besucht.

Die Sportschützen-Jugend verkauft Schoko-Fruchtspieße. 

Süßes am Stiel.

Eine Stroh-Hüpfburg ist für die Kinder da.

Austoben im Stroh.

Und viele Stände und Sitzgelegenheiten laden zur Rast.

Ausruhen im Schatten.


11.50 Uhr SOEST: Hier sind die Radler auf dem Weg von Soest nach Hattrop. Video: Scheuren

11.30 Uhr HAMM/SOEST: Unser Redakteur Markus Hanneken ist um 9.20 Uhr in Hamm gestartet und um 11.30 Uhr in Soest angekommen. Er schreibt: "Tolles Wetter, gut gelaunte Radler, super Atmosphäre."

11.30 Uhr SOEST: Entspanntes Radeln in Soest! In der Nähe des Marktplatzes sind die Fahrradfahrer gemütlich unterwegs - bei perfektem Wetter. :-) Video: Scheuren

11.13 Uhr WELVER: Im Welveraner Ortskern ist schon einiges los.

Der Ortskern in Welver.

11 Uhr HAMM/SOEST/WELVER: Nun ist das Sattelfest auch ganz offiziell eröffnet. Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, steht auf der Bühne im Kurpark und begrüßt die Besucher.

Ministerin Ina Scharrenbach im Kreise der Bürgermeister.

 

Offizielle Eröffnung im Hammer Kurpark: Ministerin Ina Scharrenbach spricht neben dem Hammer Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann (4.v.r.), dem Soester Bürgermeister Eckhard Ruthemeyer (3.v.r.) und dem Bürgermeister in Welver, Uwe Schumacher (r.).

10.40 Uhr SOEST: Auch in Soest sind viele Radler gestartet. Die Strecke ist bei diesem tollen Wetter gut befahren.

Gut gelaunt unterwegs.

10.30 Uhr SOEST: Ein echter Hingucker beim Sattel-Fest ist die Gruppe um Ralf Bachtenkirch, die am Sonntagmorgen in Soest gestartet ist. Die Radler sind auf historischen Zweirädern und mit stilechter Bekleidung unterwegs. Hier machen sie gerade Rast in Hattropholsen. Gegen 11 Uhr sind dort bereits die ersten großen "Radler-Trauben" aus beiden Richtungen eingetroffen. Auch in Hattrop sammelten sich schon am Morgen die ersten Radfahrer auf dem Hof Risse.

Radler-Gruppe aus Soest.

10.25 Uhr WELVER: Der Bahnhof Welver sorgt - mangels Aufzug - nur bedingt für Begeisterung.

Beschwerlich: Mit dem Fahrrad geht's die Treppe hoch. 

10 Uhr HAMM: Hier sind viele Fotos vom Start am Kurhausgarten.

Fotos

10 Uhr HAMM: Der Kegelclub “Die Ahnungslosen“ fährt wie in jedem Jahr erst nach Soest und dann genussvoll zurück nach Hamm.

"Die Ahnungslosen" sind auch wieder mit dabei.

9 Uhr HAMM: Wenige Sekunden vor dem Start. Die Radler warten auf den Startschuss.

3,2,1 - LOS: Gleich fällt das Band.

8.50 Uhr HAMM: Die ersten Radler machen sich warm. Einer von ihnen: Marcel Wilms. Er startet mit einem besonderen Vehikel.

Selbst gebaut von Marcel Wilms: Er will mit Anhänger nach Soest und wieder zurück.

8.40 Uhr HAMM: Live-Musik, Tanz und atemberaubende Stunts: Das erwartet die Besucher heute am Kurhaus.

Das Programm. (Zum Vergrößern bitte ins Bild klicken.)

8.30 Uhr HAMM: Die Vorbereitungen sind bald abgeschlossen und das Sattel-Fest kann starten.

Die letzten Handgriffe vor dem Start des Sattel-Festes.
Aufbau am Hammer Kurhaus.

Die Wetteraussichten sahen zuletzt richtig gut aus: Bei nur kleiner Regenwahrscheinlichkeit sollen die Temperaturen bei der 13. Auflage des beliebten Radlerspektakels zwischen 25 und 30 Grad liegen.

Für reizvolle und entspannende Pausen wird es auch am kommenden Sonntag in den drei Hauptorten Fahrradmärkte geben sowie entlang der Strecke elf Raststationen.

„Es gibt bewusst keinen Start- oder Zielpunkt“, erklärt Mitorganisatorin Birgitt Moessing von der Tourist Information Soest die Idee des Sattel-Festes. So könne jeder Teilnehmer an beliebiger Stelle auf die Strecke einbiegen. Wer müde wird oder des Radelns überdrüssig ist, kann an mehreren Streckenorten auf diverse Sonderverkehre von Bus und Bahn umsatteln.

Viele weitere Informationen finden Sie online in unserem Sonder-Ressort und auf der Veranstalter-Homepage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare