11. Sattel-Fest: Freie Fahrt für Radler am 24. Juli

+
Symbolbild: Wie im letzten Jahr auf der Strecke zwischen Hamm und Süddinker können die Radler auch in diesem Jahr wieder beim Sattel-Fest in die Pedale treten.

Hamm / Soest / Welver - Jetzt geht's für das 11. Sattel-Fest in die Zielgerade. Freie Fahrt für Radler heißt es am Sonntag, 24. Juli, zwischen 9 und 18 Uhr zwischen Hamm und Soest – rund 50.000 Fahrradfahrer werden erwartet. Das teilte die Stadt Hamm jetzt mit.

Vertreter der beteiligten Kommunen aus Soest, Hamm und Welver, Partner und Sponsoren sowie die Kreisvertreterin und einige Helfer der Dorfgemeinschaft Hattrop - eine der Raststationen - warben von ganz offizieller Seite für das Sattel-Fest. 

Christian Sträter, Vorsitzender des Fördervereins der Dorfgemeinschaft Hattrop e.V.: "Das Sattel-Fest ohne Hattrop ist wie Bier ohne Schaum, man kann das mal probieren, geht aber eigentlich nicht".

Ulrike Wäsche, Bürgermeisterin der Stadt Hamm: „Mich begeistert am Sattel-Fest, dass die Stimmung bei allen Teilnehmern und an den Raststationen immer gut ist, ganz egal wie die Wetterlage ist. Deshalb radel ich seit Jahren auch gerne selber mit.“

Winfried von Schroeder, Dezernent Bau, Kataster, Straßen, Umwelt des Kreises Soest: „Das Sattel-Fest ist die größte Rad-Veranstaltung im Kreis Soest und damit können wir jedes Jahr beweisen, dass wir zu Recht in der AGFS, der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Kreise und Gemeinden in NRW sind.

Mehr zum Sattel-Fest lesen Sie hier

Marita Stratmann, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Soest: „Eine ganze Region bewegt und begegnet sich beim Sattel-Fest. Das Miteinander ist einfach toll. Falls jemand eine Panne hat, sind sofort viele andere Radler zur Stelle, um ihre Hilfe anzubieten.“ 

Karl-Heinz Wiemer, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Welver: „Das Sattel-Fest ist gelebtes Ehrenamt mit den vielen abwechslungsreichen und phantasievollen Raststationen entlang der Strecke.“

"Abwechslungsreiche und phantasievolle Raststationen"

Cornelia Helm, Pressesprecherin der Stadtwerke Hamm: „Wir unterstützen das Sattel-Fest bereits seit vielen Jahren. Unsere Energiespender in Form von Bananen kommen gut an und sorgen dafür, dass die Radler gestärkt auf die Weiterreise gehen können.“

Klaus-Peter Kappelt, Marketing der Sparkasse Hamm und Thomas Schnabel, Marketingleiter der Sparkasse Soest: „Das Sattel-Fest zwischen Hamm und Soest hat sich zu einem echten Highlight in der Region entwickelt. Wir möchten mit unserem Gewinnspiel gerne wieder einen zusätzlichen Anreiz zum Mitmachen geben.“ 

Norbert Sprenger, Niederlassungsleiter der AOK NordWest: „Beim Sattel-Fest kann sich jeder selbst für seine Gesundheit stark machen, Spaß haben und an der Streckenpass-Aktion teilnehmen. Wir sind daher gerne langjähriger Partner des Sattel-Festes. 

Wieland Dirks, Pressesprecher der Westnetz GmbH (Tochterunternehmen der RWE Deutschland): „Wir haben uns seit einigen Jahren der Elektro-Mobilität auch beim Fahrradfahren verschrieben und sind daher als Partner beim Sattel-Fest genau richtig.“ Auf die Frage, wie Conrad sein erstes Sattel-Fest im letzten Jahr fand, reckt der Hamster fröhlich lachend seine Daumen in die Luft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare