Rossmann zieht in die Weststraße

Rossmann hält in Frühsommer Einzug in die ehemaligen Görtz-Räume. ▪

HAMM ▪ Das Geheimnis um die Görtz-Nachfolge in der Hammer Weststraße ist gelüftet. Nach dem Umbau wird der Drogeriemarkt Rossmann im Frühsommer Einzug in der Fußgängerzone halten. Der Mietvertrag von Görtz endet zum 31. März.

Damit endet auch eine Ära von Schuhgeschäften in der Hammer Weststraße. Nach Jahrzehnten in Hamm hatte zunächst Gerstenberg 1987 der Hamburger Görtz-Kette Platz gemacht, jetzt verschwinden die Schuhe ganz von diesem Standort. Das 25-jährige Jubiläum von Görtz in der Weststraße geht einher mit der Schließung.

Bei aller Wehmut ist Grazyna Gerstenberg als Sprecherin der Erbengemeinschaft zufrieden, zu einem guten Abschluss gekommen zu sein. „Wir müssen zukunftsorientiert denken“, sagt sie. „Die Tradition behalten wir im Herzen.“ Seit 1938 verkaufte das Familienunternehmen Gerstenberg Schuhe an der Weststraße. Zuvor waren die Geschäftsräume an der Alleestraße.

Jetzt gehen rund 640 Quadratmeter Verkaufsfläche an den Drogerieriesen Rossmann (Jahresumsatz 5,12 Milliarden Euro). Rossmann betreibt heute in sechs europäischen Ländern 2 531 Drogeriemärkte und beschäftigt rund 31 000 Mitarbeiter. In Deutschland erzielten die 1 612 Rossmann-Märkte ein Plus von zehn Prozent auf 3,81 Milliarden Euro.

Rossmann hat die Räume in Hamm als zweite Filiale neben Heessen auf zehn Jahre angemietet. Dort soll nach Auskünften eines Unternehmenssprechers ein Vollsortiment inklusive Haushaltswaren, Spiel- und Schreibwaren angeboten werden.

Grazyna Gerstenberg betont, die Familie sei zufrieden mit der Firma Görtz gewesen. Man hoffe nun auf einen neuen Mieter, der Kunden in der Weststraße binde. ▪ oz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare