Corona-Krake lässt nicht locker

Dilemma bei Giant Rooks: Ganze Tour auf 2021 verschoben

+
Die Hammer Band Giant Rooks ist untröstlich: Die komplette Rookery-Tournee kann nun erst im Frühjahr 2021 stattfinden.

Welch ein Dilemma: Die schon einmal verschobene Tournee der Giant Rooks wird in diesem Jahr gar nicht stattfinden. Die Corona-Krake lässt einfach nicht locker.

Hamm/Berlin/Dortmund - Auch wenn es zu befürchten war, trifft die aktuelle Nachricht aus dem Lager der Hammer Band die Fans am Freitag ein weiteres Mal ins Mark: Alle Europa-Daten der "Rookery"-Tour im Jahr 2020 werden um fast ein Jahr verschoben. Die neuen Termine sind bereits gebucht. Und zeigen: Das Konzert in Dortmund ist nicht länger das Auftaktkonzert, sondern mittendrin - nämlich am 15. Mai 2021. Zwei Tage zuvor steht Köln im Terminkalender, am 23. Mai dann Münster. Alle schon gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit.

In einer Stellungnahme zeigen sich die fünf Musiker "untröstlich": "Das ist super traurig - aber wir wollen, dass ihr euch sicher fühlt und ohne Angst vor Ansteckung unsere Tour besucht", begründet die Band die bittere Entscheidung. "Giant-Rooks"-Konzerte in der gewohnten Weise - inzwischen strömen europaweit mehrere tausend Fans in die Hallen - seien "grade einfach nicht möglich".

Die Fans der enorm angesagten Band müssen sich bis auf Weiteres mit aktuellen Single-Releases und der Aussicht auf das komplette "Rookery"-Album am 28. August trösten. Unter anderem mit mehreren Quarantäne-Songs hatten sich die Giant Rooks in den Corona-Wochen in Erinnerung gehalten, zuletzt gaben sie für 1Live in Essen ein Open-Air-Konzert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare