Am Ende dumm gelaufen

Rollerfahrer fährt frech der Polizei davon - Er hat so seine Gründe...

+
Vier "gute" Gründe hatte ein Rollerfahrer, vor der Hammer Polizei davonzufahren.

Pech für einen Hammer, Glück für die Polizei: Diese konnte nämlich einen Rollerfahrer stellen, der mit einer satten Verfehlungsliste unterwegs war.

Hamm - Am Montag gegen 16.25 Uhr wollte eine Motorradstreife einen 27-jährigen Rollerfahrer auf der Dortmunder Straße kontrollieren. Das teilte die Polizei am Dienstagmorgen mit. Obwohl die Polizei dem Rollerfahrer Anhaltezeichen gab und das Blaulicht  einschaltete, machte der Hammer keine Anstalten, der Aufforderung nachzukommen.

Stattdessen fuhr er mit seinem 50-er Roller weiter in den Bereich zwischen der Kissinger Höhe und Bergwerk Ost. Dumm für ihn: Dort fuhr er sich auf einem matschigen Weg fest  und wurde von den Polizisten gestellt!

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 27-Jährige...

  • keinen Führerschein besitzt,
  • sein Roller mit einem falschen Kennzeichen versehen war und
  • der Fahrer auch noch unter Drogeneinfluss stand.
  • Weiterhin entdeckte die Polizei ein verbotenes Messer im Helmfach des Rollers!

Dem Rollerfahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, Fahren unter Drogeneinfluss, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Kennzeichenmissbrauch. - WA

Sex am Morgen?! "Freizügige Damen" nehmen 81-Jährigen ins Visier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare