1. wa.de
  2. Hamm

Hammer Politiker Stein bewirbt sich in Wuppertal

Erstellt:

Von: Robert Vornholt

Kommentare

null
Robert Stein möchte wieder in den Landtag. © Stein

Hamm/Düsseldorf - Der Hammer CDU-Landtagsabgeordnete Robert Stein bewirbt sich um einen Wahlkreis in Wuppertal.

Der 37-Jährige hat sich am Montagabend den Mitgliedern der CDU-Kreiskonferenz als möglicher Nachfolger von Rainer Spiecker präsentiert, der nach dem überraschenden Tod von Bundestagsvizepräsident Peter Hintze nach Berlin wechseln könnte.

Stein soll am Freitagabend nominiert werden. Dass Stein sich nicht in seiner Heimatstadt dem Wählervotum stellen kann, ist auf die Bewerbung von Arnd Hilwig zurückzuführen, dem als Hammer CDU-Kreisvorsitzender das Erstzugriffsrecht zugesprochen wurde. Gegen ihn wollte der 37-Jährige nicht antreten.

Als Ex-Piraten-Parlamentarier, der am Tag der Bundestagswahl vor dreieinhalb Jahren aus der Protestpartei ausgetreten ist, war er nicht so gut in der CDU vernetzt. In Düsseldorf hat er sich aber einen guten Namen erarbeitet: Stein steht für die Fragen der Digitalisierung, ist als gelernter Ökonom aber auch Experte in Finanz- und Haushaltsfragen. Außerdem ist der 37-Jährige im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss tätig, der die schweren Übergriffe auf Frauen in der Kölner Silvesternacht untersucht. Nach Informationen unserer Zeitung soll CDU-Landes- und Fraktionschef Armin Laschet die Bewerbung in Wuppertal unterstützt haben.

Das Direktmandat zu erwerben, dürfte schwer werden, denn Steins Mitbewerber Dietmar Bell (SPD) holte den Wahlkreis zuletzt sicher.

Auch interessant

Kommentare