Grundstein in Rhynern gelegt

"Trans-o-Flex" verbaut in Hamm 17 Millionen Euro

+

Hamm - 17 Millionen Euro investiert das Unternehmen Trans-o-flex in Rhynern. Am Oberallener Weg entsteht ein neues Logistikzentrum. Jetzt wurde der Grundstein für das Projekt gelegt.

Mit dem Bau will das Unternehmen nicht nur seine Kapazität und Produktivität steigern, sondern auch seinen ökologischen Fußabdruck verringern. In Hamm, so Geschäftsführer Wolfgang Albeck, wolle das Unternehmen erstmals einen Standard realisieren, der künftig bei weiteren Neu- und Umbauten ökologisch und ökonomisch als Maßstab dienen soll. Insgesamt 110 Mitarbeiter sollen eingestellt werden. Im Frühjahr will Trans-o-flex den Betrieb aufnehmen.

Grundsteinlegung trans-o-Flex im Gewerbepark Rhynern

Das Unternehmen transportiert Arzneimittel deutschlandweit aktiv temperiert und dokumentiert. Dafür hat Trans-o-flex Transportsysteme aufgebaut, die Medikamente bei 15 bis 25 Grad oder bei 2 bis 8 Grad Celsius sicher für den Pharmatransort befördern. Während des Transportes wird die Temperatur der Ware konstant gemessen und alle 15 Minuten dokumentiert.

Über eine App können die Kunden – beispielsweise Apotheken oder Krankenhäuser – die Ware und Temperatur verfolgen.

Lesen Sie auch:

Großlogistiker bringt 130 Arbeitsplätze nach Rhynern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare