Kind (4) unter den Verletzten

Drei Personen nach Unfall verletzt: Caldenhofer Weg mehrere Stunden voll gesperrt

Nach einem Unfall auf dem Caldenhofer Weg müssen beide Fahrzeuge abgeschleppt werden.
+
Nach einem Unfall auf dem Caldenhofer Weg müssen beide Fahrzeuge abgeschleppt werden.

[Update, Samstag] Bei einem Unfall auf dem Caldenhofer Weg sind drei Personen verletzt worden - darunter ein 4-jähriges Kind. Der Caldenhofer Weg war auf Höhe der Ahornallee bis zum Feldgarten in beiden Fahrtrichtung gesperrt.

Westtünnen - Der 18-jährige Fahrer eines Mercedes kam am frühen Freitagnachmittag von seiner Fahrspur ab, touchierte ein Straßenschild, dann einen Baum und wurde durch den Aufprall in den Gegenverkehr geschleudert.

Die entgegenkommende 28-jährige Honda-Fahrerin konnte nicht mehr ausweichen und es kam zu einem Frontalzusammenstoß. Bei dem Unfall wurden beide Fahrer und das vierjährige Kind der Honda-Fahrerin verletzt.

Die beiden Fahrer wurden schwer verletzt und werden noch stationär im Krankenhaus behandelt. Der Junge wurde mit leichten Verletzungen nach ambulanter Behandlung wieder entlassen.

Unfall auf Caldenhofer Weg: Straße voll gesperrt

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf insgesamt 25.000 Euro.

Der Caldenhofer Weg war für die Unfallaufnahme voll gesperrt. Seit circa 17.30 Uhr war die Straße wieder in beiden Fahrtrichtungen befahrbar. Laut Polizei war es zu erheblichen Verkehrsstörungen gekommen.

Mit reichlich Alkohol im Blut verursacht eine Frau (58) aus Hamm einen Auffahrunfall und setzt sich kurz darauf sogar noch einmal hinters Steuer. Die Begründung für die Promille lässt die Polizei staunen. In Dortmund raste ein Hammer bei einem anderen Verkehrsunfall mit seinem Mercedes an einer roten Ampel gegen ein Taxi.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare