Eine Sorge weniger: Die Automaten-Pläne der Sparkasse

+

Rhynern/Westtünnen - Es war und ist eines der Hauptgesprächsthemen in Rhynern und Westtünnen: Der geplante Neubau der Sparkasse Hamm im so genannten Dreiländereck und die damit verbundene Aufgabe der beiden Standorte in den Ortszentren von Rhynern und Westtünnen.

Die Sparkasse kann ihren Kunden zumindest eine große Sorge nehmen: Es wird nahe der bisherigen Filialen Service-Punkte geben, die 24 Stunden erreichbar sind. 

Ob in der Kirche, beim Einkaufen oder innerhalb der Vereine – die Bürger diskutieren allerorts über dieses Vorhaben. Auch in der WA-Redaktion melden sich selbst zwei Wochen nach Bekanntwerden noch immer Menschen, um ihre Meinung zu äußern. Und diese fällt mit aus wenige Ausnahmen negativ aus. 

Ist die Maßnahme notwendig?

Warum vier Millionen Euro für einen Neubau ausgeben, wenn es zwei gut funktionierende Standorte gibt? Auch die Frage nach Service und Kundennähe wird immer gestellt. Wie sollen die älteren Mitbürger demnächst ihre Geldgeschäfte erledigen? 

Zudem steigt die Sorge um die Zukunft der kleinen Stadtteilzentren. „Rhynern und Westtünnen verkommen zu reinen Wohnorten“, sagt ein Leser. „Was denken sich die Städtebauplaner. Sie müssen doch eingreifen.“ 

Positive Rückmeldungen gehen etwas unter

Die Aufwertung des Dreiländerecks und die neue Nähe zu den Bürgern in Berge werden zum Beispiel positiv gesehen. Das stellt auch die Sparkasse selbst in den Vordergrund. Sie nimmt auf WA-Anfrage Stellung zur laufenden Diskussion. 

„Unserer Wahrnehmung nach freuen sich viele Kunden auf die neue Geschäftsstelle. Insbesondere die zentrale Lage und die Barrierefreiheit der neuen Geschäftsstelle werden positiv aufgenommen. Natürlich gibt es bei Umwandlungen von Geschäftsstellen auch kritische Stimmen“, gibt Sprecher Philipp Schönenberg die Kundenreaktionen in den Geschäftsstellen wieder.

Sieben Tage die Woche erreichbar

„Eine häufig geäußerte Sorge konnten wir unseren Kunden in mehreren Einzelgesprächen allerdings sofort nehmen: Die beiden Selbstbedienungsstandorte in Rhynern und Westtünnen werden rund um die Uhr, sieben Tage die Woche erreichbar sein. Kunden können dort Geld abheben und einzahlen und Überweisungen tätigen und Kontoauszüge ziehen. Das war von uns stets so geplant. 

Die Sparkasse wird damit weiter für Frequenz in den Ortskernen in Rhynern und Westtünnen sorgen.“ Für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, biete die Sparkasse bereits jetzt einen kostenlosen Geld-Bring-Service an. Vieles lasse sich zudem telefonisch regeln. 

Die „Telefon-Geschäftsstelle“ sei wochentags von 8 bis 20 Uhr besetzt. Das Service-Angebot reicht von der Kontostandsabfrage über Überweisungen bis hin zu Terminvereinbarungen beim Berater. 

Warum der Neubau? 

Die Sparkasse reagiere auf das veränderte Kundenverhalten. Auf jeden persönlichen Kundenkontakt in einer Geschäftsstelle kommen heute schon weit über 200 Online-Kontakte. Trotzdem bleibe die Geschäftsstelle dabei von zentraler Bedeutung für die Beziehung zum Kunden. Das drücke sich auch durch den Neubau in Berge aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare