Kleinlaster und zwei Autos beteiligt

Schwerer Unfall auf Werler Straße: Fünf Verletzte, darunter zwei Kinder

+

[Update Mittwoch 8.20 Uhr] Hamm - Bei einem schweren Auffahrunfall auf der Werler Straße (B63) sind am Dienstagabend fünf Personen verletzt worden. 

Auf der Werler Straße zwischen Rhynern und Hilbeck kam es am Dienstagabend um kurz nach 20 Uhr zu einen schweren Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Ein 56-Jähriger aus Unna fuhr mit einem Lkw aus Hamm etwa 100 Meter hinter der Kumper Landstraße - also auf Hammer Stadtgebiet - zunächst auf einen verkehrsbedingt stehenden Ford S-Max aus dem Hochsauerlandkreis auf und schob diesen auf einen Nissan Pathfinder. Der 32-jährige Fahrer des Ford S-Max wurde schwer und sein ebenfalls 32-jähriger Beifahrer leicht verletzt.

In dem Nissan Pathfinder wurden eine 38-Jährige und zwei Kinder (sechs und neun Jahre) leicht verletzt. Es befanden sich mehrere Rettungsfahrzeuge im Einsatz. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Der Ford S-Max war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme kam es bis etwa 22 Uhr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Zwischenzeitlich hatte sich - wohl nicht zuletzt wegen des Feierabendverkehrs - enorme Rückstaus in beide Richtungen gebildet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare