Kollision mit Mercedes

Schwerer Unfall: Motorradfahrer mit Hubschrauber ins Krankenhaus

Das Motorrad landete rund 100 Meter entfernt im Graben.
+
Das Motorrad landete rund 100 Meter entfernt im Graben. Der Fahrer stammt vermutlich aus dem Kreis Unna.

[Update, 6.50 Uhr] Auf der Straße Im Zengerott in Hamm hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Ein Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt. Er wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Hamm - Ein 37-jähriger Pkw-Fahrer - der nach ersten Informationen ein Düsseldorfer Kennzeichen hatte - fuhr am späten Dienstagnachmittag von Rhynern aus kommend auf die schmale Zufahrt zur Autobahnraststätte Rhynern-Süd, um nach links abbiegen. Dabei übersah er einen ihm entgegen kommenden Motorradfahrer aus Lünen. Es kam zum Zusammenstoß.

Der Mercedes stieß beim Abbiegen in Rhynern mit dem einem Motorrad zusammen.

Schwerer Unfall in Hamm: Motorradfahrer wird vor Ort versorgt

Der Fahrer des Motorrads wurde in einem Straßengraben behandelt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Ein Rettungshubschrauber brachte den schwerst Verletzten in eine Unfallklinik in Dortmund. Der Fahrer des Pkw blieb laut Polizei unverletzt. 

Die Sperrung der Straße dauerte über Stunden an, ein Gutachter war an der Unfallstelle im Einsatz. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt. Laut Schätzungen der Polizei entstand ein Sachschaden von circa 18.000 Euro. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare