1. wa.de
  2. Hamm
  3. Rhynern

Neues Kunsthaus in Rhynern wird 2022 bezogen

Erstellt:

Von: Jörg Beuning

Kommentare

Die neue Mensing-Galerie: In exponierter Lage entsteht das neue Kunsthaus.
Die neue Mensing-Galerie: In exponierter Lage entsteht das neue Kunsthaus. © Hans Blossey

60 Jahre Galerie Mensing in Rhynern. Dahinter steckt eine Erfolgsgeschichte, die im beschaulichen Stadtteil von Hamm ihren Ursprung fand und ihre Fortsetzung finden wird.

Hamm - Die Grundlage für viele weitere Jahre für das europaweit bekannte Kunsthaus in Rhynern wird gerade mit dem Neubau nahe der Bundesstraße 63 gelegt. Eine Eröffnung ist für die zweite Jahreshälfte 2022 geplant.

Ursprünglich sollten die Feierlichkeiten zu diesem runden Geburtstag bereits in den neuen Räumlichkeiten stattfinden. Doch von den ersten Überlegungen Harry Mensings über die konkrete Planung bis zur eigentlichen Baumaßnahme verstrich aus verschiedenen Gründen eine Menge Zeit. Zuletzt machte die Corona-Krise auch vor der Mensing-Baustelle nicht Halt und verzögerte die Arbeiten. „Jetzt aber wächst der Bau“, freut sich Jürgen Thiekötter, der federführend für Mensing das Projekt betreut.

Ein zweites Stockwerk folgt noch

Das Erdgeschoss des Haupthauses stehe, ein weiteres Geschoss werde noch draufgesetzt, erklärt Thiekötter. Zudem werde ein weiteres, kleineres Gebäude auf dem Grundstück gebaut. Ein noch höheres Tempo der Bautätigkeiten werde durch die allerorts bekannten Lieferengpässe von Baumaterial ausgebremst, dennoch sei er zuversichtlich, dass im kommenden Jahr die ersten Ausstellungen im Neubau eröffnet werden können.

Das Baustellenschild zeigt, wie es später hier aussehen wird.
Das Baustellenschild zeigt, wie es später hier aussehen wird. © Reiner Mroß/Digitalbild

Start in einer Garage

Die Feierlichkeiten zum 60. Geburtstag aber werden an diesem Wochenende noch im alten Stammhaus an der Ostendorfstraße stattfinden. Dort hatte Josef Mensing kurz nach der Firmengründung den Unternehmenssitz errichtet. Begonnen hatte die Geschichte der Galerie Mensing im Jahre 1960. Josef Mensing startete die Firma in einer Garage am Rhynerberg, die Bilder verkaufte er aus dem Auto heraus an den Haustüren in Westfalen. Die Motive stammten aus dem 19. Jahrhundert.

Neuzeitliche Pop-Art

Sohn Harry lernte beim Vater, der 1988 starb, das Kunstgeschäft von der Pike auf, schwenkte aber 1986 mit Übernahme des Betriebes auf den damals aktuellen Zeitgeist ein: Warhol, Lichtenstein und Keith Haring prägten ihn und die Auswahl seiner Kunstwerke. Die Künstler der heutigen, so genannten „Neuzeitlichen Pop Art“ nutzen zum Teil immer noch die ikonischen Campbell Soup-Dosen oder die „Heinz Tomato-Ketchup“-Flaschen als Bildelemente – allerdings zeitgemäß verfremdet und weiter entwickelt.

Die Galerie Mensing steht für zeitgenössische Pop Art, aber auch für Werke von Miró oder Picasso. Inhaber Harry Mensing schuf das Motto „Art your life“, ein Pseudo-Anglizismus; für den 54-jährigen Mensing ist es, wie er sagt, ein gefühlter Begriff. „Kunst ist für mich Ausdruck von Persönlichkeit und zeigt durch die Einmaligkeit des Kunstwerks die Einmaligkeit des Menschen, der es erschafft oder erwirbt.“

Geladene Gäste zum runden Geburtstag

Eine Sonderausstellung in Rhynern zeigt anlässlich des 60-jährigen Geburtstags unter anderem Werke von Mr. Brainwash, Craig Alan, Luigi Rocca und anderen Künstlern des Mensing-Portfolios. Persönlich anwesend sein werden die Künstler Bram Reijnders, Tom Boston und Patrick Rubinstein. Die geladenen Gäste erhalten an dem Event ein von den jeweiligen Künstlern handsignierten „Art-Print“.

Doch wie kommt der Künstler mit dem Galeristen zusammen? Harry Mensing sucht und findet seine Künstler selbst. Er betreut und berät sie. Er fördert sie, verkauft ihre Kunstwerke und strebt weiter nach Exklusivität. „Für mich ist Kommerz nichts Negatives“ sagte er vor einigen Jahren der Zeitschrift „Bunte“ in einem seiner wenigen Interviews.

Weitere Standorte in Aussicht

Die Galerie Mensing hat derzeit zehn Standorte, darunter in Westerland auf Sylt und in Palma de Mallorca. Zwei weitere sollen zeitnah folgen.

Auch interessant

Kommentare