Mann bei Straßenraub in Westtünnen verletzt

Rother

Westtünnen - Ein 27-jähriger Mann ist bei einem Straßenraub auf der Von-Thünen-Straße verletzt worden.

Nach Polizeiangaben kehrte der Mann am frühen Sonntag gegen 4.15 Uhr nach einer Kneipentour mit einem Taxi nach Hause zurück. Im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses begegnete er einer Gruppe von vier bis fünf Männern "mit südländischem Aussehen". Aus dieser Gruppe sei das Raubopfer angesprochen und unvermittelt in das Gesicht geschlagen worden; dabei wurde er leicht verletzt.

Das dabei in der Hand befindliche Handy ließ das Opfer fallen. Ein Täter nahm das Handy auf.

Gemeinsam flüchteten die Männer anschließend über die Von-Thünen-Straße in westliche Richtung. Das Handy konnten Polizeibeamte in der Nähe des Tatortes auffinden.

Der Schläger ist etwa 1,80 Meter groß und - so die Polizei - "vermutlich Südländer". Er trägt seine dunklen Haare zum Seitenscheitel gekämmt.

Der 27-Jährige wollte einen Arzt aufsuchen.

Die Polizei Hamm hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter 02381/916-0 entgegen. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare