Großlogistiker bringt 130 Arbeitsplätze nach Rhynern

+
Im hinteren Bereich der großen Ackerfläche am Oberallener Weg wird sich die Firma Trans-o-flex aus Weinheim ansiedeln. Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann (rechts) übergab die Fläche an Geschäftsführer Wolfgang Albeck (Mitte) im Beisein von Berthold Rinsche, Dr. Peter Becker und Dr. Karl-Georg Steffens (von links) von der Wirtschaftsförderung Hamm.

Hamm - Im Gewerbepark Rhynern siedelt sich ein weiteres Logistikunternehmen an. Damit hat jetzt eine der letzten verfügbaren Flächen den Eigentürmer gewechselt.

Der Expressdienst Trans-o-flex aus Weinheim hat ein 33.000 Quadratmeter großes Grundstück am Oberallener Weg in direkter Nachbarschaft zum Hellweg-Lager erworben. Es entsteht eine rund 8000 Quadratmeter große Halle, investiert werden 17 Millionen Euro.

Das Unternehmen hat sich auf den Transport von Medikamenten, Kosmetikartikel und Unterhaltungselektronik spezialisiert und bringt 130 Arbeitsplätze mit nach Hamm. Baustart soll noch in diesem Jahr sein. Die Inbetriebnahme ist für das Frühjahr 2020 vorgesehen. Mit dem Bau der neuen Umschlaghalle endet allmählich die Vermarktung des Gewerbeparks Rhynern.

Trans-o-flex wird den hinteren Teil des 60.000 Quadratmeter großen Grundstücks zwischen LTB-Beton und Hellweg bebauen. Die Zufahrt erfolgt über den Oberallener Weg, parallel zur Zufahrt zum benachbarten Betonwerk.

Lesen Sie auch:

Lkw auf Abwegen: Irrfahrten lassen Rhyneraner verzweifeln

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare