Kein Zimmer gleicht dem anderen

Fernblick: Gut Kump wächst um Hotelneubau mit 36 Doppelzimmern

+
36 Doppelzimmer sind in dem Hotelneubau entstanden.

Kump - Vor neun Jahren beherbergte Hendrik Wilms-Schulze Kump seine ersten Übernachtungsgäste in der umgebauten Remise. Zuvor hatte er das Familien-Anwesen im äußersten Süden Hamms zu Tagungsräumen und Restaurant umgebaut. Mit der Einrichtung von Hotelzimmern im Herrenhaus war das Prunkstück geschaffen. Nun wagte sich der Unternehmer erstmals an einen Neubau mit 36 Doppelzimmern.

Die ersten Belegungen sind mittlerweile erfolgt. Auch wenn der Neubau freistehend errichtet wurde, so ist er fest in das Gebäude-Ensemble auf dem Anwesen integriert. Optisch lehnt er sich an die bestehenden Altgebäude wie die benachbarte Scheune mit rotem Klinker an. In diesem Neubau befindet sich nun auch der Dreh- und Angelpunkt eines jeden Hotels: das Foyer mit Rezeption. Bei einer Grundfläche des Gebäudes von 760 Quadratmetern blieb Platz genug für den großzügigen Empfangsbereich. Im Keller entsteht noch ein Fitnessbereich.

Die 36 Doppelzimmer befinden sich in zwei Stockwerken plus Dachgeschoss und sind alle mit Balkon oder Terrasse in Richtung Haarstrang ausgerichtet. Hier nutzt Wilms-Schulze Kump die ländliche Lage und setzt auf Ausblick, wie er betont. Bei der Einrichtung der zumeist 38 Quadratmeter großen Zimmer setzt er seine bereits in den bestehenden Zimmern umgesetzt Idee fort: „Kein Zimmer gleicht dem anderen. Sie sind alle individuell eingerichtet.“

Neues Hotel auf Gut Kump

Im Dachgeschoss befinden sich die Suiten. Neben Schlaf- und Aufenthaltsbereich sowie Badezimmer gibt es noch Rückzugsbereiche in einer zweiten Etage. Die große Hochzeits-Suite verfügt sogar über eine eigene Sauna. Wilms-Schulze Kump reagierte mit der Erweiterung auf die Nachfrage. Wer die Tagungs- und Partyräume mietet, sucht auch Übernachtungsmöglichkeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare