1. wa.de
  2. Hamm
  3. Rhynern

Und plötzlich bricht die Vogelstange...: Wie Gustav Möller vor 70 Jahren Schützenkönig in Rhynern wurde

Erstellt:

Von: Friedrich Kulke

Kommentare

Gustav Möller Schützenkönig Rhynern 1952
Er konnte es kaum glauben: Gustav Möller regierte die Schützen aus Rhynern vor genau 70 Jahren. Nach seinem Schuss brach die Vogelstange komplett durch – und mit ihr kam natürlich auch der Vogel herunter. © Archiv Gebauer

War der Vogel zu schwer? Hatte der Schütze zu genau gezielt? Beim Schützenfest in Rhynern war die Überraschung vor ziemlich genau 70 Jahren groß...

Rhynern - Simone Gebauer gehört einer traditionsreichen Rhyneraner Schützenfamilie an. Und wenn sie an das Schützenfest vor 70 Jahren denkt, muss sie schmunzeln. „Unser Opa Gustav Möller hat uns einmal von einem Schützenfest erzählt, auf welche Weise er damals Schützenkönig in Rhynern geworden ist. Das war sehr kurios“, berichtet sie.

Damals, 1952, als das Vogelschießen gerade begonnen und Möller gerade geschossen hatte, brach die Vogelstange an einer Schweißstelle und der obere Teil fiel samt Vogel zu Boden. Somit stand der neue Schützenkönig fest. Wie genau der Schütze gezielt hatte, spielte keine Rolle mehr. Gustav Möller regierte seinerzeit mit Josefa Plümpe-Micke und feierte mit einem prächtigen Hofstaat seinen Königstitel. Das Adlerschießen war das kürzeste der Vereinsgeschichte. Es hatte aber auch den Vorteil, so ist der Festzeitschrift zum 150-jährigen Vereinsjubiläum im Jahre 1987 zu entnehmen, dass der Adler im nächsten Jahr noch einmal verwendet werden konnte. Denn in seine Einzelteile zerlegt war das „Federvieh“ natürlich mitnichten.

Schützenfest 1952 in Rhynern: Es war die Premiere an der Blaukittelallee

Das Vogelschießen fand seinerzeit übrigens zum ersten Mal auf dem heutigen Festplatz an der Blaukittelallee im Weingarten statt. Beim ersten und zweiten Vogelschießen nach dem Krieg fand das Schießen auf dem Sportplatz am Papenloh statt. Aufgrund der entstehenden Siedlungen in der Nähe war das Schießen dort jedoch nicht mehr möglich.

Das Regieren als König oder Königin im Verein hat übrigens in der Familie Möller eine Tradition in dritter Generation. So wurde Schwiegersohn Wolfgang Gebauer 1991 Schützenkönig in Rhynern und regierte mit Ehefrau Ursula. Bereits 1963 war Birgit Möller Königin an der Seite von Siegfried Rettkowski. 2016 folgte dann Enkelin Simone Gebauer an der Seite von Schützenkönig Dirk Wilke. Man darf mit Fug und Recht von einer Rhyneraner Königsfamilie sprechen und gespannt sein, ob noch weitere Könige oder Königinnen aus dem Hause Möller/Gebauer folgen werden.

Schützenfest 1952 in Rhynern: Die Adler entstanden in der Werkstatt Möller

Gustav Möller hatte neben seinem Königsschuss übrigens noch eine weitere enge Verbindung zum Vogelschießen. Von 1950 bis 1992 sind die Schützenadler nämlich in der Werkstatt von Möller gebaut worden. „Das waren 42 Adler für den Verein“, fügt Simone Gebauer hinzu. Damit war es der vorletzte Adler, den Wolfgang Gebauer zu Fall brachte.

Hofstaat: König Gustav Möller, Königin Josefa Plümpe-Micke und ihr Gefolge im Jahr 1952.
Stattlicher Hofstaat: König Gustav Möller, Königin Josefa Plümpe-Micke und ihr Gefolge im Jahr 1952. © Archiv Schützenverein Rhynern

„Manchmal mussten sogar die Stofftiere der Enkelkinder herhalten. Aus den Augen der Tiere wurden dann Augen der Schützenadler“, erinnert sich Enkelin Simone an die Herstellung.

Schützenfest 2022 in Rhynern: Ab Donnerstag wird vier Tage wieder gefeiert

An Fronleichnam, 16. Juni, startet das Schützenfest des Schützenvereins Rhynern. Während die Avantgarde ab 14 Uhr mit dem Laubverteilen beginnt, verwandelt sich der Schützenplatz an der Blaukittelallee ab 15.30 Uhr zu einer großen Spielwiese für den Schützenfestnachwuchs. Es findet Kindertanz mit Spiel und Spaß statt. Anschließend beginnt das Konzert des Jugendfanfarenzuges Rhynerberg und um 17 Uhr ist das Adleraufsetzen. Mit dem Antreten am Freitag, 17. Juni, um 13 Uhr (anders als auf den Plakaten angekündigt) an der Gaststätte „Zum Isenbecker“ wird auch gleichzeitig die Regentschaft von Meinolf und Petra Erdmann eingeläutet. Bevor das Adlerschießen gegen 18 Uhr an der Vogelstange auf dem Festplatz beginnt, sind die Schützen aber noch einmal zu Gast bei Ihrem Königspaar. Nach der Königsproklamation um 21 Uhr steigt der Festball mit der Top-40-Band „6th Avenue“.

Am Samstag treten die Schützen um 16 Uhr am Altenheim Reginenhaus an. Dort findet auch ein Konzert für die Bewohner und Mitarbeiter des Hauses statt. Insignienschützen und verdiente Schützen werden dort um 17 Uhr geehrt. Um 17.30 Uhr geht es zur Residenz des neuen Königspaares, um es mit seinem Hofstaat abzuholen. Nach einem Umzug durchs Dorf beginnt gegen 21 Uhr die Party im Festzelt mit der Top-40-Band „Play High“. Das Antreten um 13 Uhr an der Gaststätte „Zum Isenbecker“ eröffnet das Programm am Sonntag, 19. Juni. Zuerst einmal werden um 13.45 Uhr das neue Königspaar und der Hofstaat abgeholt. Vor dem Bürgeramt Rhynern findet um 15 Uhr die Königsparade statt. Das große Volksfest mit der Blasmusik Hamm startet um 16 Uhr auf dem Festplatz. Um 20 Uhr gibt es die letzte Runde.

Auch interessant

Kommentare