Auto landet im Maisfeld

Vier junge Menschen verletzt: Neue Informationen zum schweren Unfall

Schwerer Unfall: An der Straße "Im Zengerott" ist ein Auto im Maisfeld gelandet.
+
Schwerer Unfall: An der Straße "Im Zengerott" ist ein Auto im Maisfeld gelandet.

[Update, Montag, 6.47 Uhr] Auf der Straße Im Zengerott hat es am Sonntagabend einen schweren Unfall gegeben. Ein Auto ist im Maisfeld gelandet. Vier Personen wurden verletzt.

Hamm-Rhynern - Der Unfall hat sich um kurz gegen 19.40 Uhr auf der Kreuzung "Im Zengerott" und "Am Tünner Berg" in Rhynern ereignet. Die vier sehr jungen Insassen wurden bei dem Unfall verletzt, drei von ihnen schwer.

Die vier Jugendlichen waren in einem Kia unterwegs, als der 19-jährige Fahrer auf  Höhe der Kreuzung zur Straße "Am Tünner Berg" die Kontrolle über seinen Wagen verlor, so schildert es die Polizei. Das Auto kam von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Baum und überschlug sich.

Schließlich blieb der Kia auf der linken Seite in einem Maisfeld liegen. Mit im Auto waren neben dem 19-jährigen Fahrer, ein 17-Jähriger und ein 17- und ein 16-jähriges Mädchen. Alle stammen aus Hamm.

Auto landet im Maisfeld: Ersthelfer retten die Jugendlichen aus dem Wagen

Die jungen Menschen wurden von Ersthelfern aus dem Auto befreit und mit mehreren Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Die 17-Jährige wurde leicht verletzt, ihre drei Mitfahrer schwer.

Bei dem Unfall sind nach ersten Erkenntnissen vier Menschen verletzt worden.

Im Einsatz waren neben dem Notarzt vier Rettungswagenbesatzungen und die Feuerwehr.  Die Straße "Im Zengerott" konnte am Abend wieder freigegeben werden.

Es entstand laut Polizei ein Sachschaden von etwa 6300 Euro.

Erst im Juni hatte sich an der Straße ein sehr schwerer Unfall ereignet, bei dem ein Motorradfahrer schwerst verletzt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare