Suchaktion mit Drohne

Auto kracht gegen Baum: Fahrer flüchtig - Polizei macht betrunkenen 30-Jährigen ausfindig

Ein Auto ist an der Gobel-von-Drechen-Straße gegen einen Baum gekracht. Die Rettungskräfte konnten den Fahrer an der Unfallstelle aber nicht antreffen.
+
Ein Auto ist an der Gobel-von-Drechen-Straße gegen einen Baum gekracht. Die Rettungskräfte konnten den Fahrer an der Unfallstelle aber nicht antreffen.

[Update, 20.15 Uhr] Mit seinem Auto ist ein 30-Jähriger an der Gobel-von-Drechen-Straße gegen einen Baum gekracht und dann von der Unfallstelle geflohen. Die Polizei suchte den Mann zunächst ohne Ergebnis. Die Fahndung war dann aber schließlich erfolgreich.

Hamm-Rhynern - Ein Autofahrer ist am Samstagmorgen an der Gobel-von-Drechen-Straße mit einem Skoda gegen einen Baum gekracht - und dann offenbar ausgestiegen und geflüchtet. Feuerwehrleute suchten das nähere Umfeld - unter anderem umliegende Felder - nach der Person und gegebenenfalls Beifahrern ab.

Auch mit einer speziellen Drohne der Feuerwehr suchten die Einsatzkräfte im Umkreis von 500 Metern nach dem Flüchtigen. Diese ist auch mit einer Wärmebildkamera ausgestattet.

Die Feuerwehrleute besprechen sich zur Suche nach dem Unfallfahrer.

Nach zwei Stunden wurde die Aktion allerdings erfolglos abgebrochen. Durch einen Zeugenhinweis konnte die Polizei den Mann aber ausfindig machen. Dabei stellte sich heraus: Der unverletzte 30-Jährige war alkoholisiert und nicht im Besitz eines Führerscheins. Ihm wurden auf der Polizeiwache Blutproben entnommen, teilte die Polizei mit.

Unfall in Rhynern: Fahrzeug muss abgeschleppt werden

Nach den Erkenntnissen der Ermittler war der Mann gegen 8.20 Uhr auf der Gobel-von-Drechen-Straße in Richtung Norden unterwegs. Zwischen Opsener Straße und Kugelstraße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend überfuhr er einen Leitpfosten und kollidierte anschließend mit einem Baum.

Das Fahrzeug war nicht mehr fahbereit und musste abgeschleppt werden. Die Straße war zwischen Steubenweg und Goldbrinkstraße voll gesperrt.

Die Suche nach dem Unfallfahrer von der Gobel-von-Drechen-Straße per Drohne blieb erfolglos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare