Feuer in Hamm-Süddinker

Defekter Heizlüfter löst Brand in Süddinker aus

Schnell unter Kontrolle: Die Feuerwehr verhinderte noch größeren Schaden bei einem Wohnungsbrand in Süddinker.
+
Schnell unter Kontrolle: Die Feuerwehr verhinderte noch größeren Schaden bei einem Wohnungsbrand in Süddinker.

Drei Personen sind bei einem Feuer in Hamm verletzt worden. Die Feuerwehr konnte die Flammen in einer Wohnung in einem Zweifamilienhaus löschen. Das schnelle Handeln eines Nachbarn verhinderte wohl Schlimmeres.

Süddinker - Bei einem Brand in einem Zweifamilienhaus sind drei Menschen verletzt worden. Sie alle erlitten eine Rauchgasvergiftung und mussten ins Krankenhaus gebracht werden, zwei Personen müssen weiterhin stationär behandelt werden.

Zu dem Feuer kam es Sonntagabend gegen 21.15 Uhr auf der Straße „In der Huffel“ in Süddinker. Feuerwehr und Polizei wurden zu dem Feuer alarmiert. Ein Nachbar hatte den Brand zufällig entdeckt und eilte mit Handfeuerlöscher zur Wohnung. Er brachte die Bewohnerin in Sicherheit und kümmerte sich anschließend um das Löschen des Brandes. Offenbar hatte ein technischer Defekt eines Heizlüfters im Wohnzimmer der Seniorin das Feuer ausgelöst. Die ältere Dame und ihr Retter verblieben zunächst im Krankenhaus. Eine dritte Person, die ebenfalls zu Hilfe geeilt war, ließ sich ebenfalls zur Vorsicht checken, der Mann konnte das Krankenhaus noch in der Nacht wieder verlassen. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten die übrig gebliebenen Flammen im Wohnzimmer der Wohnung schnell löschen. Es sei jedoch ein erheblicher Gebäudeschaden entstanden, heißt es im Polizeibericht. Nach WA-Informationen ist vor allem das Wohnzimmer durch Flammen, Rauch und Hitze stark in Mitleidenschaft gezogen.

Wohnung brennt in Süddinker - Feuer in „An der Schlossmühle“ in Heessen

Die Polizei hat den Brandort zur Ermittlung beschlagnahmt.

Die Feuerwehr ist am Sonntagabend zu noch einem Brand in Hamm ausgerückt. In der Straße „An der Schlossmühle“ in Heessen war ein Feuer ausgebrochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare