1. wa.de
  2. Hamm
  3. Rhynern

„Trauerspiel“: Schmierer toben sich an KAR und in Rhynern aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ulrich Wille

Kommentare

Auf einer Gesamtlänge von rund 100 Metern wurde Sporthalle der Konrad-Adenauer-Realschule in Hamm-Rhynern beschmiert.
Auf einer Gesamtlänge von rund 100 Metern wurde Sporthalle der Konrad-Adenauer-Realschule in Hamm-Rhynern beschmiert. © Ulrich Wille

[Update] Auf einer Gesamtlänge von etwa 100 Metern haben Unbekannte unter anderem die Sporthalle der Konrad-Adenauer-Realschule in Hamm besprüht. Die auffälligen Schmierereien beschäftigen jetzt die Polizei.

Hamm - In die Kategorie „künstlerisch wertvoll“ fallen die Graffiti an der Konrad-Adenauer-Schule und an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule sicher nicht. Das, was dort und an einigen weiteren Stellen im Stadtbezirk in der Nacht von vergangenem Freitag auf Samstag an die Wand „geworfen“ wurde, kann getrost als „Schmiererei“ bezeichnet werden.

Was war passiert? Am Samstag gegen 10 Uhr wurden die Graffiti zunächst an der Sporthalle der Konrad-Adenauer-Realschule entdeckt. Praktisch die gesamte hintere Seite sowie die Fensterseite und ein Teil der Wand zum Parkplatz wurde besprüht. Auf einer Gesamtlänge von etwa 100 Metern beschädigten die Sprayer drei Gebäudeseiten mit ihren Schmierereien, teilt die Polizei mit. Die Sprayer sprühten Buchstabenkombinationen wie „TAK“, „MASK“, „RIO“ und die Zahl „167“ an mehreren Stellen auf die Außenwände und Fensterscheiben. Die Sporthalle war nach einem Wasserschaden erst Anfang des Jahres wieder in Betrieb genommen worden.

Zwar legen die Graffiti den Betrieb nicht wieder lahm. „Aber es ist echt ein Trauerspiel“, sagte Schulleiter Rüdiger Zicholl. Schließlich müsse viel Geld in die Hand genommen werden, um die Schmierereien zu entfernen.

Sporthalle der Konrad-Adenauer-Realschule in Hamm-Rhynern beschmiert.
Diese Schriftzüge tauchen vielerorts auf. © Ulirch Wille

Noch weitere Gebäude besprüht

Die zum Unteren Heideweg gelegene Gebäudeseite eines Wohnhauses wurde wohl am Sonntag zwischen 5 Uhr und 14 Uhr, mit den aufgesprühten Buchstaben „MASK“ beschädigt. Ebenfalls am Sonntag, vermutlich zwischen 1.30 Uhr und 9.30 Uhr, wurde festgestellt, dass auch Elemente eines Gartenzauns am Pählenweg besprüht wurden. Und nicht nur das: Auch eine Seite der Schwimmhalle der Dietrich-Bonhoeffer-Schule wurde beschmiert sowie ein gegenüberliegender Elektroverteiler der Stadtwerke. Auch tauchten die Buchstaben „MASK“ und die Zahlen „167“ wieder auf.

Die Schadenssummen sind noch nicht bekannt. Hinweise auf die Sprayer nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381/916-0 oder als E-Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen.

Auch interessant

Kommentare